Menü Datei

Datenbank

Neue Datenbank anlegen

Wenn Sie eine neue Datenbank anlegen möchten, können Sie das innerhalb von Sekunden erledigen.

Geben Sie lediglich den Dateinamen der neuen Datenbank ein und klicken Sie dann Erstellen.
Die Datenbank wird im angezeigten Data-Verzeichnis angelegt und automatisch geöffnet.

Datenbank wechseln

Grundsätzlich können Sie mit verschiedenen Datenbanken arbeiten. Das empfiehlt sich insbesondere dann, wenn Sie eigene Ligen erfassen, die so rein gar nichts mit der Datenbasis gemein haben, die von vmLOGIC zur Verfügung gestellt wird. Wenn Sie also beispielsweise ::Das Fußball Studio:: nutzen, um eine Kreisklasse zu verwalten.

Bei jedem Start des Programms wird die zuletzt verwendete Datenbank geöffnet.

Der Dateipfad der geöffneten Datenbank wird rechts oben im Hauptfensters angezeigt. Falls der Pfad verkürzt dargestellt wird, bewegen Sie den Mauszeiger über das Datenbanksymbol. Der vollständige Dateipfad wird dann in einem Tooltip angezeigt.

Datenbank-Eigenschaften

Wenn Sie wissen wollen, wie viele Mannschaften, Spieler, Tore usw. in der Datenbank enthalten sind, dann sind sie hier richtig.

Datenbank-Bezeichnung

Sie können eine kurze, aussagekräftige Bezeichnung der Datenbank angeben, die dann in der Auswahl der zuletzt verwendeten Datenbanken angezeigt wird.

Datenbank-Ersteller

Wenn Sie die Datenbank erstellt haben, können Sie hier Ihren Namen oder Ihr Pseudonym eintragen.

Ligasystem

Sie können angeben, welches Ligasystem bei Aufruf der Ligasystem-Verwaltung geöffnet werden soll. Dies macht dann Sinn, wenn Sie ein oder mehrere Ligen der Datenbank in einem Ligasystem aufgenommen haben.

Reguläre Spieldauer

Es besteht die Möglichkeit, die reguläre Spieldauer (12 bis 90 Minuten) sowie die Dauer der Halbzeit-Pause zu verändern. Diese Einstellung gilt für alle in einer Datenbank gespeicherten Ligen.

Die Einstellung sollte möglichst in einer neu angelegten Datenbank und vor Erfassung von Daten erfolgen. Eine nachträgliche Reduzierung der regulären Spieldauer hat zur Folge, dass bereits erfasste Spielminuten automatisch angepasst werden, wenn diese größer als die neue Spieldauer sind. Dies betrifft Spielminuten bei Spielerwechseln, Platzverweisen, Torschützen und verschossenen Strafstößen. Automatisch angepasste Spielminuten werden zudem als „unbekannte Spielminute“ gekennzeichnet.

Datenanalyse (ein/aus)

Wenn Sie die Datenanalyse einschalten, erfahren Sie mehr über die Ersteller der Daten in der Datenbank. Sie können ablesen, wie viele Datensätze von den (Web)DB-Erstellern erfasst wurden, die hier namentlich angegeben werden. Und ob Daten aus öffentlichen ID-Bereichen in der Datenbank eingetragen sind.
Datensätze aus öffentlichen ID-Bereichen werden rot hervorgehoben. An dieser Markierung erkennen Sie, dass die Datenbank nicht geeignet ist für eine Zusammenfassung von Datenbanken.

Daten ohne Verwendung löschen

Der schnelle Weg, Ballast abzuwerfen!

Wählen Sie zunächst die Datenobjekte, von denen Sie alle Datensätze ohne Verwendung löschen möchten. Nach Klick auf Löschen wird zunächst die Anzahl der zu löschenden Datensätze ermittelt und angezeigt.
Erst jetzt entscheiden Sie, ob die Datensätze tatsächlich gelöscht werden sollen.

Datenbank-Sicherungskopie erstellen

Legen Sie regelmäßig Kopien Ihrer Daten an, um im Falle eines Falles darauf zurückgreifen zu können.

Option: als Zip-Archiv erstellen

Sie können hier angeben, dass Ihre Sicherungskopie als gezippte Datei gespeichert wird. Dadurch wird die Kopie deutlich platzsparender abgelegt. Geben Sie den Namen der vmd-Datei an, wie er im Zip-Archiv gespeichert werden soll. Optional können Sie einen Kommentar angeben. Zudem können Sie die Kompressionsrate bestimmen. Je höher die Rate, umso kompakter wird die resultierende Datei.

Option: zum Versand vorbereiten

Datenbanken beinhalten neben den Daten auch technische Informationen. Solche Informationen beanspruchen einen relativ großen Anteil am Gesamtvolumen der Datei. In der Bundesliga-Datenbank (dfs.vmd) liegt dieser bei ca. 50 Prozent.

Mit dieser Funktion können Sie sämtliche technischen Informationen aus der Datenbank entfernen. Dies ist mit zwei Effekten verbunden, die zusammen eine wesentlich „angenehmere“ Dateigröße ergeben beispielsweise für den Versand der Datei per E-Mail:

Zum einen wird aus einer ca. 100 MB großen Datenbank eine etwa 50 MB große Datei. Der zweite Effekt resultiert aus der Tatsache, dass die eigentlichen Daten sehr effizient gezippt werden können. Bei den technischen Informationen hingegen ist der Komprimierungsgrad sehr niedrig. Letzlich kann so aus einer 100 MB großen Datenbank eine nur 10 MB große Datei resultieren.

Ganz wichtig: Verwenden Sie die Möglichkeit „zum Versand vorbereiten“ nur, um eine sehr kompakte Datei weiterzugeben. Für private Sicherungskopien, sollten Sie diese Option nicht verwenden. Denn ohne die technischen Informationen ist nicht sichergestellt, dass zukünftige Programmversionenen solche Dateien öffnen können.

Datenbank aus Zip-Archiv entpacken

Datenbanken werden von ihren Erstellern meist als kompaktes Zip-Archiv bereitgestellt. Mit dieser Funktion können Sie ein solches Zip-Archiv öffnen, die enthaltene Datenbank daraus entpacken und sofort im Programm öffnen.

Datenbank komprimieren

Durch Erweiterungen und Änderungen des Datenbestandes wächst die Größe der Datenbank stetig an. Auch mit dem Effekt, dass sich die Zeiten für das Lesen und Schreiben der Daten erhöhen. Durch Aufruf dieser Funktion wird Abhilfe geschaffen.

Wenn Sie Ligen in einer eigenen Datenbank pflegen, dann sollten Sie die Funktion in regelmäßigen Abständen starten.

Datenbanken zusammenfassen

Unter bestimmten Vorraussetzungen können Daten mehrerer Datenbanken in einer einzelnen, neuen Datenbank zusammengefasst werden. Diese Voraussetzungen erfüllen nur die Datenbanken, die von (Web)DB-Erstellern des Studio-Teams gepflegt werden und eine gemeinsame Datenbasis verwenden. Erkennen können Sie solche Datenbanken in der Funktion Nach Updates suchen am orangen Datenbanksymbol. Auch daran, dass diese Datenbanken mit vmdw im Dateinamen enden.
Weitere Vorraussetzung ist, dass alle Datenbanken in der aktuellen Version vorliegen. Die Datenbank-Version wird in den Datenbank-Eigenschaften angezeigt. Zudem dürfen keine Datensätze aus öffentlichen ID-Bereichen in den Datenbanken vorhanden sein. Aufschluss darüber gibt die Datenanalyse, in der solche Datensätze rot hervorgehoben sind.
Das Team der (Web)DB-Ersteller ist stets bemüht, alle diese Voraussetzungen zu gewährleisten.

Die Zusammenfassung von Datenbanken ist ganz einfach und erweitert die Datenbasis für Auswertungen gewaltig. Erstellen Sie doch mal eine neue Datenbank bestehend aus den Bundesligen und den Regionalligen. Oder wenn Sie sich für den englischen Fußball interessieren, dann können Sie sich problemlos eine Datenbank zusammenstellen, die sämtliche Daten der oberen vier englischen Ligen enthält; von der Premier League bis zur 4th Division.
Theoretisch sind Ihnen hier keine Grenzen gesetzt. Praktisch sollten Sie das aber nicht übertreiben, denn je größer die Datenmenge in einer einzelnen Datenbank ist, umso länger dauern die Auswertungen im Programm.

Fassen Sie geeignete Datenbanken nach Ihren Wünschen zusammen, indem Sie diese über die Schaltfläche Datenbank hinzufügen in die Auswahl aufnehmen. Geben Sie dann den Dateiname für die neu zu erstellende Datenbank an und starten Sie die Verarbeitung.

Hinweis zu benutzerdefinierten Daten:
Beim Zusammenfassung mehrerer Datenbanken werden in der Zieldatenbank nur jene Datenfelddefinitionen und Daten erhalten, die in der ersten ausgewählten DB eingetragen sind.

Liga

Eine eigenständige Funktion zum Anlegen einer neuen Liga existiert im Programm nicht, weil eine neue Liga nur im Zusammenhang mit einer neuen Saison angelegt werden kann.

Das Anlegen einer neuen Liga ist in der Funktion Saison - Einstellungen und Spielplanung integriert.

Liga wechseln

Der Menüeintrag zeigt die Bezeichnung der geöffneten Liga. Klicken Sie darauf, um zu einer anderen Liga innerhalb der Datenbank zu wechseln.

Liga wählen (aus MyLigaIndex)

Wenn Sie einen MyLigaIndex definiert haben, können Sie eine Liga auch aus einer anderen Datenbank direkt aufrufen. Nähere Informationen hierzu finden Sie im Kapitel MyLigaIndex.

Liga ändern

An dieser Stelle können Sie Daten einer Liga jederzeit ändern und auch ein Wappen der Liga festlegen. Informationen zur Bilddatei entnehmen Sie bitte dem Kapitel Media - Wappen von Ligen u. Turnieren.

Importieren Sie diese Bilddatei durch Klicken auf die Schaltflächen Bild öffnen. Durch Klicken auf die Schaltflächen Zuordnung des Bildes entfernen können Sie den Ausgangszustand herstellen.

Wenn Sie alle gewünschten Änderungen durchgeführt haben, bestätigen Sie diese durch Klicken auf die Schaltfläche Speichern.

Liga löschen

Mit dieser unscheinbaren Funktion können Sie mit genau drei Mausklicks Ihre Arbeit von Monaten vernichten. ::Das Fußball Studio:: fragt Sie einmal und vielleicht auch noch ein zweites Mal; danach werden die Daten der Liga gelöscht! Daher sollten Sie wirklich zweimal darauf achten, dass Sie nicht irrtümlich die falsche Liga löschen!

Bei dieser Gelegenheit der Hinweis, dass Sie regelmäßig Kopien Ihrer Daten anlegen sollten, um im Falle eines Falles darauf zurückgreifen zu können.

Ligen ordnen

Sind in einer Datenbank viele Ligen eingegeben, kann die Übersichtlichkeit der Ligaauswahl im Hauptfenster durch Ligaordner erhöht werden.

Klicken Sie auf Neuen Ligaordner anlegen, geben Sie eine Bezeichnung für den Ligaordner ein und bestimmen Sie, ob der Ligaordner sichtbar sein soll. Bestätigen Sie die Angaben durch Klick auf Übernehmen. Danach können Sie Ligen aus dem linken Fenster in den Ligaordner übernehmen.

Zusätzlich können Sie die Reihenfolge der Ligaordner sowie die der einzelnen Ligen anpassen. Die Änderung der Reihenfolge beeinflusst u.a. alle Liga-Auswahltabellen.

Durch Klick auf Speichern werden diese Einträge in die Datenbank übernommen.

Saison wechseln

Sie haben verschiedene Möglichkeiten zu einer anderen Saison zu wechseln:

... zur vorhergehenden Saison

... über Saisonauswahl-Dialog

Der Menüeintrag trägt die Bezeichnung der zur Zeit geöffneten Saison. Klicken Sie darauf und wählen Sie anschließend die gewünschte Saison in der Saison-Auswahl, um zu dieser zu wechseln.

... zur nachfolgenden Saison

... zur letzten Saison

Hier können Sie innerhalb einer Liga zum Punkt des aktuellen Geschehens wechseln. Anhand des Systemdatums wird der die Saison und der aktuelle Spieltag ermittelt und angezeigt.

Saison – Einstellungen und Spielplanung

Hier befindet sich die Schaltzentrale für sämtliche Aktionen rund um die Erstellung neuer Ligen und Saisons, deren Spielpläne sowie aller dazu erforderlichen Einstellungen.

Aufbau und Navigation

Im Zentrum befindet sich der Spielplan der Saison mit einer Spieltag-Auswahl. Darunter ein Bereich mit mehreren Registern, in denen die wichtigsten Saison-Einstellungen eingetragen werden können. Auf der rechten Seite eine Mannschaftsauswahl mit darunter liegenden Filtermöglichkeiten, mit denen Sie die Mannschaftsauswahl beeinflussen können. Ganz links eine Leiste mit verschiedenen Schaltflächen, über die Sie weitere Funktionen aufrufen können.

Navigation im Spielplan und in der Spieltag-Auswahl:

  • Spielpaarungen eines Spieltags im Spielplan anzeigen: Doppelklicken Sie in der Spieltag-Auswahl auf den Spieltag.
  • Spielpaarungen eines Spieltags markieren: Klicken Sie im Spielplan auf die Überschrift des Spieltags.
  • Mehrere Spielpaarungen markieren: Klicken Sie auf die Spielpaarungen bei gleichzeitig gedrückter <Strg>-Taste. Dieses Vorgehen ist auch möglich in der Spieltag-Auswahl, um mehrere Spieltage zu markieren.
  • Mehrere hintereinander liegende Spielpaarungen markieren: Klicken Sie auf die erste Spielpaarung und danach auf die letzte Spielpaarung bei gedrückter <Shift>-Taste. Dieses Vorgehen ist auch in der Spieltag-Auswahl möglich, um mehrere hintereinander liegende Spieltage zu markieren.

Einstellung der Mannschaftsauswahl:

Bei Aufruf der Funktion werden zunächst alle Mannschaften angezeigt, die bereits im Spielplan der Saison eingetragen sind. Der Filter unterhalb der Mannschaftsauswahl ist entsprechend voreingestellt: Die Saison ist markiert und die Saisonauswahl ist durch Setzen des Häkchens aktiviert.

Den Filter können Sie beliebig verändern, bis alle gewünschten Mannschaften in der Auswahl erscheinen. Aktivieren oder deaktivieren Sie einfach die entsprechenden Filterkriterien. Beachten Sie, dass nur solche Mannschaften in der Auswahl erscheinen, die alle aktivierten Filterkriterien erfüllen.

In der Länderauswahl und in der Saisonauswahl können Sie jeweils mehrere Einträge markieren, wenn Sie bei der Auswahl die <Shift>-Taste oder die <Strg>-Taste gedrückt halten.

Neue Spielpaarung in den Spielplan aufnehmen

Sie können jederzeit Spielpaarungen in den Spielplan einer Saison aufnehmen. Hierzu sind nur wenige Schritte erforderlich. (Legen Sie ggf. zunächst eine neue Saison an.)

  • Geben Sie den Spieltermin der neuen Spielpaarung unterhalb des Spielplans ein.
  • Stellen Sie den Filter für die Mannschaften so ein, dass die Mannschaften der neuen Spielpaarung, wenigstens aber die Heimmanschaft, in der Mannschaftsauswahl enthalten sind.
  • Markieren Sie die Spielpaarung im Spielplan, hinter der die neue Spielpaarung erscheinen soll. Bevor Sie eine Spielpaarung in einen neuen Spieltag eintragen können, legen Sie diesen zunächst an. Markieren Sie hierzu in der Spieltag-Auswahl den Spieltag, hinter dem der neue Spieltag aufgenommen werden soll und klicken Sie dann die Schaltfläche Spieltag – Neu einfügen. Ohne Auswahl eines Spieltags wird der neue Spieltag am Ende des Spielplans aufgenommen.
  • Markieren Sie die Heimmannschaft der neuen Spielpaarung in der Mannschaftsauswahl und klicken Sie auf die Schaltfläche Markierte Mannschaft in Spielplan übernehmen. Noch schneller geht es, wenn Sie die Mannschaft doppelklicken. Die Auswahl der Heimmannschaft wird jetzt neben der Schaltfläche durch das Mannschaftswappen symbolisiert. Durch Klicken auf dieses Wappen können Sie die Auswahl rückgängig machen.
  • Um die Spielpaarung zu vervollständigen wiederholen Sie den Schritt für die Gastmannschaft. Bei Bedarf können Sie auch die Filterbedingungen für die Mannschaftsauswahl noch einmal ändern. Die Spielpaarung wird jetzt an die gewünschte Position im Spielplan eingetragen und auch in der Datenbank gespeichert.

Tipp: Wenn Spieltage und Spielpaarungen in Hin- und Rückrunde einer Saison gleich aufgebaut sind, können Sie nach Eingabe der Hinrunde sehr einfach die Rückrunde anlegen. Nutzen Sie hierzu die Funktion Spieltag kopieren.

Auf diese Weise können Sie sehr schnell den kompletten Spielplan einer Saison erfassen oder zu einem späteren Zeitpunkt erweitern.

Spieltage generieren

Die Möglichkeit, Spieltage und komplette Spielpläne zu generieren, kann Ihnen in einigen Fällen viel Zeit sparen bei der ersten Erstellung oder späteren Erweiterung von Spielplänen.

Insbesondere dann, wenn die Spielpaarungen der Saison nach einem Ansetzungsschlüssel des DFB angeordnet sind. ::Das Fußball Studio:: kennt die offiziellen Ansetzungsschlüssel für Saisons mit 4 bis 24 Mannschaften.
Eigene Ansetzungsschlüssel können Sie auf Basis von bestehenden Spielplänen auch selbst erstellen, um sie zur Generierung neuer Spielpläne wiederzuverwenden.

Stellen Sie zunächst sicher, dass sich zumindest alle Mannschaften in der Mannschaftsauswahl befinden, die im Spielplan aufgenommen werden sollen.

Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Spieltag - Generieren. Es öffnet sich dann ein neues Fenster, in dem weitere Angaben erforderlich sind.

  • Geben Sie zunächst an, mit wie vielen Mannschaften die Generierung erfolgen soll. Entsprechend werden alle Ansetzungsschlüssel gelistet, die für die angegebene Anzahl von Mannschaften verwendet werden können. Wählen Sie den passenden Ansetzungsschlüssel aus.
  • Geben Sie den Spieltermin an, der allen Spielpaarungen des ersten generierten Spieltags zugeordnet werden soll. Außerdem den zeitlichen Abstand in Tagen zwischen den einzelnen Spieltagen.
  • Stellen Sie ein, ob automatisch die Rückspieltage generiert werden sollen, wobei die Heimrechte in den Spielpaarungen der Rückrunde vom Programm getauscht werden. Falls der von Ihnen gewählte Ansetzungsschlüssel bereits die Spielpaarungen der Rückrunde beinhaltet, aktivieren Sie die Option nicht. Andernfalls würde eine Mehrfachrunde mit zwei oder mehr Hin- und Rückrunden generiert.

::Das Fußball Studio:: zeigt Ihnen den Spielplan, der Ihren Angaben entspricht. Sie sehen hier die Schlüsselzahlen der Mannschaften, die an den einzelnen Spieltagen gegeneinander spielen werden.

Diesen Schlüsseln ordnen Sie jeweils eine Mannschaft zu, bei einer ungeraden Mannschaftsanzahl auch [spielfrei]. Markieren Sie dazu zunächst einen Schlüssel im Spielplan. Zur Kontrolle wird der markierte Schlüssel neben der Schaltfläche angezeigt. Anschließend markieren Sie eine Mannschaft in der Auswahl und klicken auf die Schaltfläche, um die Mannschaft dem angezeigten Schlüssel zuzuordnen. Noch schneller geht es, wenn Sie die Mannschaft doppelklicken.

Sie sehen, dass die Mannschaft allen Positionen des Schlüssels im Spielplan zugeordnet wird.

Verfahren Sie entsprechend mit allen Mannschaften der Saison, bis alle Positionen des Spielplans gefüllt sind. Abschließend klicken Sie Speichern und bestätigen Sie die Aktion.

Sie können die Funktion auch nutzen, um einen bereits erstellten Spielplan zu erweitern oder Teile eines Spielplans zu ersetzen. Wenn bereits ein Spielplan vorhanden ist, werden Ihnen zusätzliche Einstellungen angeboten, um die neu generierten Spieltage einzufügen bzw. vorhandene Spieltage zu ersetzen.

Spieltage kopieren

Mit dieser Funktion können Sie komplette Spieltage kopieren. Dies ist insbesondere dann hilfreich, wenn Sie die Spielpaarungen der Hinrunde einer Saison vollständig eingegeben haben und den gleichen Aufbau (i.d.R. mit getauschten Heimrechten) für die Rückrunde verwenden möchten.

Markieren Sie zunächst alle Spieltage in der Spieltag-Auswahl, die Sie kopieren und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Spieltag – Kopieren. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie weitere Angaben zum Kopieren eingeben und mit OK bestätigen.

Das Vorgehen detailliert erläutert am Beispiel der Bundesliga-Saison 2007/08. Die Hinrunde ist mit allen 17 Spieltagen bereits eingetragen.

  • Alle Spieltage von 1 bis 17 in der Spieltag-Auswahl markieren.
  • Schaltfläche Spieltag – Kopieren klicken.
  • Der erste Spieltag der Rückrunde beginnt am Samstag, den 2.2.2008. Dieses Datum wird oben eingetragen.
  • Weil die meisten Spielpaarungen der 1. Bundesliga um 15.30 Uhr beginnen, wird diese Uhrzeit eingetragen. Abweichende Uhrzeiten einzelner Spielpaarungen können im Nachgang korrigiert werden.
  • Weil die Spieltage in aller Regel im wöchentlichen Abstand ausgetragen werden, wird der Abstand mit 7 Tagen angegeben. Es wäre ein großer Zufall, wenn damit sämtliche Spielpaarungen der Rückrunde auf Anhieb ihr korrektes Datum erhalten würden. Die Spieltermine werden sicher im Nachgang noch korrigiert werden müssen.
  • Die Spielpaarungen der Rückrunde sollen mit umgekehrtem Heimrecht gespeichert werden. Daher muss diese Option eingeschaltet werden.
  • Alle neuen Spieltage der Rückrunde sollen nach dem 17. Spieltag der Hinrunde gespeichert werden. Daher wird in der Auswahl dieser 17. Spieltag markiert und die Schaltfläche zum Einfügen unterhalb des markierten Spieltags geklickt.
  • Noch ein kurzer Blick, ob alle Angaben korrekt sind, dann mit OK abschließen und bestätigen. Die Spieltage mit allen Spielpaarungen der Rückrunde sind angelegt und in der Datenbank gespeichert! Wie schon geschrieben, werden die Spieltermine noch einer kleinen „Kosmetik“ bedürfen. Aber auch das ist schnell erledigt.

Spieltag verschieben

Es kommt sicher sehr selten vor, dass ein kompletter Spieltag verschoben werden muss. Falls erforderlich, ist das aber ganz schnell gemacht: Markieren Sie den Spieltag in der Spieltag-Auswahl und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Spieltag – Verschieben. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie zunächst den Spieltag markieren, vor oder hinter den sie den zuvor gewählten Spieltag verschieben möchten. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche zum Einfügen unterhalb bzw. oberhalb des markierten Spieltags und bestätigen Sie mit OK.

Spieltermine ändern

Nachträgliches Korrigieren von Spielterminen ist ganz einfach. Markieren Sie eine oder mehrere Spielpaarungen im Spielplan. Tragen Sie Datum und Uhrzeit unterhalb des Spielplans ein und klicken Sie auf die Schaltfläche Termin den markierten Paarungen zuweisen.

Heimrecht in Spielpaarungen tauschen

Markieren Sie ein oder mehrere Spielpaarungen im Spielplan. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Spielpaarung – Heimrecht tauschen und bestätigen Sie die Aktion.

Spielpaarung innerhalb eines Spieltags verschieben

Wenn Sie die Position einer Spielpaarung innerhalb eines Spieltages korrigieren möchten, markieren Sie die Spielpaarung im Spielplan und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Paarung nach oben verschieben bzw. Paarung nach unten verschieben.

Spielpaarungen in einen anderen Spieltag verschieben

Sie möchten Spielpaarungen in einen anderen Spieltag verschieben? Dann markieren Sie eine oder mehrere Spielpaarungen im Spielplan sowie in der Spieltag-Auswahl den Spieltag, in den die Spielpaarungen aufgenommen werden sollen. Wenn kein Spieltag in der Spieltag-Auswahl markiert ist und ein neu eingefügter Spieltag (ohne Paarungen) existiert, dann wird dieser Spieltag als Ziel für die Spielpaarungen angenommen.

Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Spielpaarung - Verschieben in Spt und bestätigen Sie die Aktion.

In einen Spieltag können nur Spielpaarungen verschoben werden, deren Mannschaften dort noch nicht eingetragen sind.

Wenn Sie alle Spielpaarungen eines Spieltags verschieben, werden automatisch alle nachfolgenden Spieltage angepasst.

Spielpaarungen aus dem Spielplan löschen

Haben Sie zu schnell geklickt und eine falsche Spielpaarung eingetragen? Kein Problem!

Markieren Sie die Spielpaarung (oder mehrere) im Spielplan und klicken Sie auf die Schaltfläche Spielpaarung – Löschen und bestätigen Sie die Aktion.

Wenn Sie alle Spielpaarungen eines Spieltags löschen, werden automatisch alle nachfolgenden Spieltage angepasst.

Spieltage aus dem Spielplan löschen

Um komplette Spieltage aus dem Spielplan zu löschen, markieren Sie einen oder mehrere Spieltage in der Spieltag-Auswahl. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Spieltag – Löschen und bestätigen Sie die Aktion.

Alle nachfolgenden Spieltage werden automatisch angepasst.

Neue Saison anlegen

Um eine neue Saison in der Datenbank anzulegen klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche Saison – Neu anlegen. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie die dazu erforderlichen Angaben machen können.

Geben Sie zunächst eine Bezeichnung für die neue Saison ein. Diese Bezeichnung sollte möglichst kurz und dennoch ausreichend aussagekräftig gewählt werden.

Wählen Sie dann die Liga in der Auswahltabelle. Wenn Sie die erste Saison einer Liga eingeben, klicken Sie auf die Schaltfläche Neue Liga definieren. Geben Sie eine kurze, aussagefähige Bezeichnung der Liga ein, wählen Sie das Land oder den Kontinentalverband, in der die Liga ausgetragen wird und klicken Sie auf OK, um die neue Liga zu übernehmen.

Ordnen Sie jetzt die neue Saison zeitlich in die Folge der bereits bestehenden Saisons der Liga ein. Die aktuelle Position der neuen Saison ist in der Auswahltabelle hervorgehoben. Um diese Position zu ändern, markieren Sie die Saison in der Tabelle vor bzw. hinter der Sie die neue Saison einordnen möchten. Klicken Sie dann auf die entsprechende Schaltfläche, um die neue Saison oberhalb bzw. unterhalb der markierten Saison einzufügen.

Sie werden feststellen, dass sich der maximal mögliche Zeitraum der neuen Saison entsprechend der zeitlichen Positionierung verändert. Er ist abhängig vom Endedatum der vorhergehenden und vom Startdatum der nachfolgenden Saison. Den tatsächlichen Saisonzeitraum können Sie später innerhalb der Grenzen dieses maximalen Zeitraums verändern.

Wenn die neue Saison mit einer bereits vorhandenen Saison eine Saisongruppe bilden soll, dann verschieben Sie zunächst die neue Saison so, dass sie unterhalb der Saison steht, mit der die neue Saison eine Saisongruppe bilden soll. Klicken Sie anschließend die Schaltfläche Saisongruppe. Sie können die Gruppierung durch einen erneuten Klick auf die Schaltfläche wieder auflösen. Saisons, die zu einer Saisongruppe gehören, werden wie alle anderen Saisons im Programm behandelt. Allerdings können gruppierte Saisons zeitlich parallel stattfinden, was ohne eine Gruppierung nicht möglich ist. Eine Mannschaft kann innerhalb einer Saisongruppe nur in einer der enthaltenen Saisons spielen.

Bestätigen Sie Ihre Angaben mit Klick auf OK.

Die neue Saison ist jetzt noch nicht in der Datenbank gespeichert. Die Speicherung erfolgt automatisch, sobald Sie eine erste Spielpaarung zuordnen. Nachdem die Saison gespeichert ist, werden alle weiteren Eingaben sofort und ohne weiteres Zutun Ihrerseits gespeichert.

Im nächsten Schritt sollten Sie den exakten Saisonzeitraum und weitere wichtige Einstellungen zur Saison im Hauptdialog eingeben. Danach erfassen Sie den Spielplan, zumindest eine erste Spielpaarung, damit Ihre bisherigen Angaben zur neuen Saison in der Datenbank gespeichert werden. Um Besonderheiten im Spielplan berücksichtigen zu können, bietet Ihnen ::Das Fußball Studio:: einige Möglichkeiten. Insbesondere den Saison-Split und die speziellen Tabellenoptionen sollten Sie sich dazu anschauen.

Wichtige Einstellungen einer Saison ändern

Die nachfolgenden Einstellungen für eine Saison können Sie in den Registern unterhalb des Spielplans vornehmen.

Bezeichnung und Zeitraum der Saison

Die Bezeichnung der Saison sollte möglichst kurz und dennoch ausreichend aussagekräftig gewählt werden.

Der Saisonzeitraum wird nach Neuanlegen einer Saison zunächst auf den maximal möglichen Zeitraum eingestellt, der sich an den Zeiträumen der vorhergehenden und der nachfolgenden Saison orientiert. Saisonzeiträume dürfen sich nicht überschneiden. Eine Ausnahme bilden Saisons, die zusammen eine Saisongruppe bilden.

In aller Regel entspricht der maximale Zeitraum nicht dem tatsächlichen Saisonzeitraum. Sie sollten als Zeitraumgrenzen das Datum des ersten und des letzten Spieltermins der Saison eintragen.

Solange die Zeitraumgrenzen nicht fixiert sind, können Sie Spieltermine innerhalb des maximalen Saisonzeitraums eingeben. Eingaben von Spielterminen wirken sich dann ggf. direkt auf die Zeitraumgrenzen der Saison aus. Sobald Sie die Zeitraumgrenzen fixieren, müssen alle Spieltermine innerhalb des fixierten Zeitraums liegen.

Notiz

Hier können Sie Besonderheiten einer Saison notieren. Die Notiz wird im Hauptfenster oberhalb der Saisontabelle angezeigt.

Spielklasse

Hier können Sie die Spielklassenebene (SKE) der Saison eintragen, die sich immer auf das Spielklassensystem eines Landes bezieht.
In Deutschland ist die 1. Bundesliga seit 1963 die höchste Spielklasse, was sich bis heute nicht geändert hat. Alle Saisons dieser Liga befinden sich demnach in SKE 1. Mit Saison 2008/09 wurde die neue 3. Liga eingeführt (SKE 3). Dies hat zur Folge, das die Regionalligen Nord und Süd bis einschl. Saison 2007/08 in SKE 3 und ab Saison 2008/09 in SKE 4 liegen.
Die Angabe der Spielklassenebene ist Voraussetzung, um die Saison in ein Ligasystem übertragen zu können.

Zusätzlich können Sie angeben, ob es sich bei der Saison um eine so genannte Nebensaison handelt. Dazu gehören beispielsweise Relegationsrunden.
Nebensaisons werden im Programm in folgenden Fällen gesondert behandelt:

Punkte-/Tabellenregel

Wählen Sie die Punkte-/Tabellenregel, die zur Berechnung der Saisontabelle herangezogen werden soll.

Gelbsperre

Geben Sie hier ein, nach wie vielen gelben Karten ein Spieler gesperrt wird.

Zeitstrafen

Geben Sie hier an, ob in der Saison Zeitstrafen eine Rolle spielen.

Ist das nicht der Fall, dann sind die Eingabemöglichkeiten für Zeitstrafen deaktiviert.

Die Anzeige von Zeitstrafen ist in fast allen Funktionen ausgeblendet, wenn für die gewählte Saison keine Zeitstrafen eingegeben sind. Dies gilt also auch bei aktivierten Zeitstrafen für die Saison, solange keine einzige Zeitstrafe erfasst wurde.

Max. Spielerwechsel pro Spiel

Hier können Sie eintragen, wie viele Spieler eine Mannschaft in einem Spiel auswechseln darf.
Diese Angabe wird verwendet für Hinweise bei der Eingabe von Auswechslungen sowie bei der Spielplan-Prüfung.

MyMedia zur Saison

Siehe hierzu MyMedia.

Saison-Split

Die Möglichkeit des Saison-Splits wurde eingeführt, um Abschnitte im Spielplan einer Saison einfügen zu können.

Prominentes Beispiel für eine Anwendung des Saison-Splits ist die Saison 1991/92 der 2. Bundesliga. Hier spielten zunächst 12 Mannschaften eine gemeinsame Qualifikation mit Hin- und Rückrunde bis zum 22. Spieltag. Bis dahin ein ganz normaler Spielplan. Danach spielten die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 6 untereinander weiter, um einen Aufsteiger zu ermitteln. Und die Mannschaften auf den Plätzen 7 bis 12, um zwei Absteiger zu ermitteln. Zwei Gruppen also innerhalb derer wiederum jeder gegen jeden in Hin- und Rückrunde spielte, was zu den Spieltagen 23 bis 32 führte.

Um einen solchen Spielplan abzubilden, geben Sie zunächst die Spielpaarungen der Qualifikationsrunde ein. Für das o.a. Beispiel also die Spieltage 1 bis 22. Wenn die Teilnehmer der Aufstiegs- und Abstiegsrunde feststehen, erweitern Sie den Spielplan um die entsprechenden Paarungen der Spieltage 23 bis 32.

Würden Sie jetzt keine weiteren Angaben machen, könnte eine Mannschaft der Abstiegsrunde durch Erfolge in den nachfolgenden Spielen eine Mannschaft der Aufstiegsrunde in der Saisontabelle überholen, was nicht gewollt ist. Und genau an dieser Stelle kommt die Möglichkeit des Saison-Splits ins Spiel. Sie teilen hier lediglich dem Programm mit, welche Mannschaften der Saison in welchem Abschnitt spielen. Im o.a. Beispiel spielen die ersten 6 Mannschaften ab Spieltag 23 in Abschnitt 1 und die letzten 6 Mannschaften in Abschnitt 2. Ab Spieltag 23 wird dann keine Mannschaft aus Abschnitt 2 eine Mannschaft aus Abschnitt 1 überholen können. Die Abschnitte werden zudem in der Saisontabelle kenntlich gemacht.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Saison – Split. Es öffnet sich ein neues Fenster. Markieren Sie hier zunächst den Spieltag, ab dem Sie Abschnitte in der Tabelle bilden möchten. Beim o.a. Beispiel wäre das der 23. Spieltag. Geben Sie dann für jede Mannschaft den entsprechenden Abschnitt an und Speichern Sie abschließend Ihre Eingaben.

Sie können an beliebig vielen Spieltagen weitere Saison-Splits eingeben. ::Das Fußball Studio:: akzeptiert an dieser Stelle so ziemlich alles, um Ihrer Phantasie keine Grenzen zu setzen. Über die Sinnhaftigkeit Ihrer Angaben entscheiden allein Sie. Falsch machen können Sie hier nichts und Sie können nach Belieben experimentieren. Letztlich wirken sich Ihre Angaben „nur“ auf die Berechnung der Saisontabelle aus. Sie können die Ihre Angaben jederzeit löschen oder korrigieren.

Spezielle Optionen für die Saisontabelle

Vorgesehen sind diese speziellen Optionen für besondere Fälle, die bei der normalen Berechnung über die Punkteregeln nicht berücksichtigt werden.

Spieldaten (Heim- und Auswärts)

Durch Eingaben in den beiden Auswahltabellen können Sie erheblich in die Berechnung der Saisontabelle eingreifen.

Wählen Sie dazu jeweils die Mannschaft in der Auswahltabelle, für die Sie Änderungen vornehmen möchten.

Neue Zeilen in den beiden Tabellen Spieldaten (Heim) bzw. Spieldaten (Auswärts) können Sie durch Klicken der Schaltflächen neue Zeile oberhalb einfügen und neue Zeile unterhalb einfügen.

Zunächst die Bedeutung der Eingaben in den einzelnen Spalten:

Spieltag

Grundsätzlich muss in jeder Zeile zunächst der Spieltag eingegeben werden, ab dem die Einstellungen wirken sollen.

Wenn die gewählte Mannschaft am Spieltag ein Heimspiel hat, müssen die Eingaben in der linken Tabelle, andernfalls in der rechten Tabelle erfolgen.

G, U, V

Eingaben reduzieren die Anzahl Siege, Unentschieden bzw. Niederlagen der Mannschaft im zulässigen Bereich von -99 bis -1 (Minus 99 bis Minus 1).
Eine Erhöhung der Werte ist nicht möglich. Die Eingaben wirken sich automatisch auf die Pluspunkte der Mannschaft in der Saisontabelle aus.

Hat eine Mannschaft laut Spielwertungen 5 Siege, in der Saisontabelle sollen aber nur 4 Siege berücksichtigt werden, dann ist in der Spalte G der Wert -1 (Minus 1) einzutragen. Ohne weitere Eingaben bewirkt dies gleichzeitig den Abzug von 3 Pluspunkten (bei angenommener 3-Punkteregel).

P+ und P-

Eingaben wirken sich auf die Pluspunkte bzw auf Minuspunkte (bei entsprechender Punkteregel) der Mannschaft in der Saisontabelle aus. Hier ist sowohl eine Reduzierung (bis -99) als auch eine Erhöhung (bis +99) möglich.

Hat eine Mannschaft laut Spielwertungen 9 Pluspunkte, in der Saisontabelle sollen aber nur 7 Pluspunkte berücksichtigt werden, dann ist in der Spalte P+ der Wert -2 (Minus 2) einzutragen.

T+ und T-

Eingaben wirken sich auf die Tore bzw. Gegentore der Mannschaft in der Saisontabelle aus. Hier ist sowohl eine Reduzierung als auch eine Erhöhung möglich.

Hat eine Mannschaft laut Spielwertungen ein Torverhältnis von 12:10, in der Saisontabelle soll aber 14:7 berücksichtigt werden, dann ist in der Spalte T+ der Wert +2 (Plus 2) und in der Spalte T- der Wert -3 (Minus 3) einzutragen.

Korrektur-Kennzeichen

In dieser Spalte können Sie K für Korrektur oder nichts (= keine Korrektur) eintragen.

Das Korrektur-Kennzeichen geben Sie an, wenn die Eingaben der Zeile z.B. aufgrund einer korrigierten Spielwertung erforderlich sind.
In diesem Fall wirken sich die Werte nicht nur in der Saisontabelle sondern z.B. auch auf die ewige Tabelle aus.

Geben Sie das Korrektur-Kennzeichen nicht an, wenn die Eingaben der Zeile z.B. wegen eines Saison-Splits erforderlich sind. Ohne Korrektur-Kennzeichen wirken sich die Werte in der Saisontabelle, nicht aber z.B. in der ewigen Tabelle aus.

Einige exemplarische Anwendungsfälle:

Es kommt mitunter vor, dass Mannschaften für die Saison einen Punktebonus erhalten oder mit Punkteabzügen bestraft werden.

Tragen Sie einen Punktebonus als positiven Wert, einen Punkteabzug als negativen Wert in Spalte P+ ein.

In aller Regel sollen sich diese Eingaben nicht nur auf die Saisontabelle sondern auch z.B. auf die ewige Tabelle auswirken. Dann sind die Zeilen mit Korrektur-Kennzeichen zu versehen.

Eine weitere Anwendung ist die Korrektur der Saisontabelle nach seltenen Spielwertungen, die sich im Programm nicht erfassen lassen.

Beispiel:

Eine Spielpaarung endet 2:0, wird aber wegen besonderen Vorfällen nachträglich für mit 0:3 für die Heimmannschaft und 0:4 für die Gastmannschaft gewertet.

Eine solche Spielwertung kann nicht im Programm eingegeben werden. Daher muss für beide Mannschaften am Spieltag eine Korrektur vorgenommen werden. Für die Heimmannschaft in der linken, für die Auswärtsmannschaft in der rechten Tabelle.

Um aus dem Torverhältnis der Heimmannschaft von 2:0 ein 0:3 zu machen, werden 2 Tore in Spalte T+ abgezogen und 3 Gegentore in Spalte T- hinzugefügt. Zusätzlich werden bei der Heimmannschaft die entsprechenden Punkte in der Spalte P+ abgezogen werden.
Beim Gegner muss aus dem 0:2 ein 0:4 gemacht werden. Hierzu werden lediglich 2 Gegentore in Spalte T- hinzugefügt.

Da es sich hier jeweils um Korrekturen handelt, die auch in der ewigen Tabelle berücksichtigt werden sollen, sind die Zeilen mit Korrektur-Kennzeichen zu versehen.

Anmerkung: Eine sinnvolle Korrektur von G/U/V ist hier nicht möglich. Man könnte zwar der Heimmannschaft den Sieg in Spalte G abziehen, aber die erforderliche Erhöhung der Niederlage in Spalte V ist nicht möglich.
Wegen komplexer Auswirkungen auf viele Programmfunktionen wurde darauf verzichtet.

Eine weitere Verwendung ist die Modifikation von Tabellen ab einem Saison-Split. Wenn z.B. ab dem 23. Spieltag die Meister- bzw. Abstiegsrunde startet und die Punkte und/oder Tore aus der Vorrunde nicht oder nur teilweise in die Meister- und/oder Abstiegsrunde übernommen werden.

Entsprechend würde man allen Mannschaften ab dem 23. Spieltag die jeweils erreichten Siege, Unentschieden und Niederlagen sowie Tore und Gegentore ganz oder teilweise abziehen.

In diesem Fall würde man kein Korrektur-Kennzeichen setzen, weil sich die Abzüge nur auf die Saisontabelle und nicht z.B. auf die ewige Tabelle auswirken sollen.

Schließen Sie die Eingaben über die Schaltfläche Speichern ab.

Abschlussplatzierungen

Die Platzierungen einer Mannschaft in der Abschlusstabelle der Saison kann hier vorgegeben werden. Dies kann erforderlich werden, wenn z.B. der Meister in einem Entscheidungsspiel ermittelt wird oder eine Mannschaft als Zwangsabsteiger auf den letzten Platz gesetzt wird.

Wählen Sie zunächst die Mannschaft in der Auswahltabelle und geben Sie dann deren Abschlussplatzierung ein.

Schließen Sie Ihren Eingaben über die Schaltfläche Speichern ab.

Tabellenkennzeichen

Hier können Sie Kennzeichen für einzelne Mannschaften eingeben, die dann in der Saisontabelle (ab dem 2. Spieltag) angezeigt werden.

Wählen Sie zunächst die Mannschaft in der Auswahltabelle und danach die Art der Kennzeichnung. Die möglichen Kennzeichen (Meister, Absteiger, …) werden in der Legende aufgeführt.

Schließen Sie Ihre Eingaben über die Schaltfläche Speichern ab.

Tabellenplatz-Markierungen in der Saisontabelle

Mit den Tabellenplatz-Markierungen erhalten Sie Informationen über die mit einem bestimmten Tabellenplatz in der Saison verbundenen Qualifikationen wie Meister, Qualifikation für Pokalwettbewerbe, Auf- und Abstieg usw. Welche Tabellenplatz-Markierung in der Saisontabelle durch welche Farbe dargestellt wird, können Sie in den Programmoptionen einstellen.

Klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche Saisontabelle – Markierungen. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie die erforderlichen Angaben machen können.

Da sich die entsprechenden Kriterien von einer Saison zur nächsten meist nicht ändern, wird die Definition der Tabellenplatz-Markierungen oft durch einen Mausklick erledigt werden können: Klicken Sie auf eine der beiden Schaltflächen Tabellenplatz-Markierungen von vorhergehender Saison übernehmen bzw. Tabellenplatz-Markierungen von nachfolgender Saison übernehmen.

Möchten Sie für einzelne oder mehrere Positionen Tabellenplatz-Markierungen definieren, markieren Sie zunächst alle Positionen, die die gleiche Tabellenplatz-Markierung erhalten sollen, wählen dann die neue Tabellenplatz-Markierung aus und klicken danach auf die Schaltfläche Tabellenplatz-Markierungen den markierten Positionen in der Saisontabelle zuordnen.

Zum Löschen einer Tabellenplatz-Markierung ordnen Sie der Position [ohne] zu.

Saisons ordnen

Sind in einer Liga viele Saisons eingegeben, kann die Übersichtlichkeit der Saisonauswahl im Hauptfenster durch Saisonordner erhöht werden.

Klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche Saison – Ordnen. Es öffnet sich ein neues Fenster. Klicken Sie hier auf Neuen Saisonordner anlegen, geben Sie eine Bezeichnung für den Saisonordner ein und legen Sie diesen Saisonordner durch Klick auf Übernehmen an. Danach können Sie Saisons aus dem linken Fenster in den Saisonordner übernehmen.

Die Sortierung der Saisonordner erfolgt automatisch nach der jeweils ältesten enthaltenen Saison.

Durch Klick auf Speichern werden diese Einträge in die Datenbank übernommen.

Saison löschen

Das Löschen einer oder mehrerer Saisons geht ruck zuck verglichen mit dem Aufwand, den Sie zuvor betrieben haben, um alle Daten der Saison zusammenzutragen und einzugeben. Daher sollten Sie wirklich zweimal darauf achten, dass Sie nicht irrtümlich die falsche Saison löschen!

Klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche Saison – Löschen. Es öffnet sich ein neues Fenster. Markieren Sie hier alle Saisons, die Sie löschen möchten und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Markierte Saisons löschen.

Wenn Sie alle Saisons einer Liga löschen, wird automatisch auch die Liga gelöscht.

Bei dieser Gelegenheit der Hinweis, dass Sie regelmäßig Kopien Ihrer Daten anlegen sollten, um im Falle eines Falles darauf zurückgreifen zu können.

Mannschaft im Spielplan ersetzen

Sie haben den Spielplan komplett eingegeben. Dann kommt die Information, dass ein Verein seine Mannschaft zurückgezogen hat. Den freien Platz nimmt eine andere Mannschaft ein. Oder: Nach 5 Spieltagen stellen Sie fest, dass Sie im Spielplan den Neustädter SC anstelle des Neustädter FC eingetragen haben.

Kein Problem! Sie können jederzeit Mannschaften im Spielplan durch andere ersetzen. Selbst dann, wenn bereits Spiele ausgetragen wurden. Die neue Mannschaft übernimmt sämtliche Daten der Saison von der bisherigen Mannschaft: Kader, Spielpaarungen mit Aufstellungen usw. So, als hätten Sie von Beginn an die richtige Mannschaft eingetragen.

Klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche Mannschaft – Ersetzen. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie links die zu ersetzende Mannschaft und rechts die neue Mannschaft markieren. Klicken Sie auf die Schaltfläche und bestätigen Sie die Aktion.

Spieltage saisonübergreifend verschieben

Mit dieser Funktion können die Spielpaarungen einzelner Spieltage in eine Saison einer anderen Liga übertragen werden. Dabei bleiben alle Informationen zu den Spielen erhalten. Mit wenigen Mausklicks können so komplette Spielpläne umgestaltet werden.

Hier die exakte Arbeitsweise der Funktion, die Sie kennen sollten:

  • Die Spielpaarungen aller markierten Spieltage der Quell-Saison werden in die Ziel-Saison übertragen und in der Quell-Saison gelöscht. Dabei werden sämtliche Daten der Spielpaarung übertragen. Eine Ausnahme bilden die speziellen Tabellenoptionen, die evtl. wegen einer Spielpaarung in der Quell-Saison eingetragen wurden, aber grundsätzlich nicht in die Ziel-Saison übertragen werden.
  • Enthält eine Spielpaarung eine Mannschaft, die der Ziel-Saison noch nicht zugeordnet ist, dann wird diese Zuordnung vom Programm vorgenommen. In diesem Fall wird auch der komplette Mannschaftskader in die Ziel-Saison kopiert.
  • Wenn ein Spieler/Trainer für eine Spielpaarung relevant ist und im Mannschaftskader der Ziel-Saison noch nicht eingetragen ist, dann wird er in den Mannschaftskader der Ziel-Saison kopiert. Ist der Spieler/Trainer bereits eingetragen, werden ggf. fehlende Rollen (Trainer, Torwart, Spieler) im Mannschaftskader der Ziel-Saison ergänzt. Relevant für eine Spielpaarung ist ein Spieler/Trainer dann, wenn er in der Aufstellung der Spielpaarung eingetragen ist, ein Tor (oder Eigentor) erzielt hat oder wenn er einen Strafstoß verschossen bzw. gehalten hat.
  • Ist der Schiedsrichter einer Spielpaarung noch nicht der Ziel-Saison zugeordnet, dann wird diese Zuordnung vom Programm vorgenommen.
  • Sind in der Quell-Saison Zeitstrafen zugelassen, wird diese Einstellung auch für die Ziel-Saison vom Programm vorgenommen.
Bevor Sie umfangreiche Datenänderungen vornehmen, sollten Sie eine Sicherungskopie Ihrer Datenbank erstellen.

Auf der linken Seite befindet sich die Quelle, d.h. der Spielplan, aus dem Spieltage entfernt werden. Auf der rechten Seite das Ziel, d.h. der Spielplan, der die Spieltage aufnehmen soll. Quelle und Ziel kann schnell per Schaltfläche Quell-/Ziel-Saison umkehren getauscht werden.

Wählen Sie über die Auswahllisten auf der linken Seite den Quell-Spielplan und über die Auswahllisten auf der rechten Seite den Ziel-Spielplan (jeweils Liga und Saison). Verschieben von Spielpaarungen innerhalb einer Liga ist nicht möglich. Außerdem müssen die Spieltermine aller Spielpaarungen des Quell-Spieltags innerhalb des Zeitraums der Ziel-Saison liegen.

Markieren Sie in der linken Spieltag-Auswahl den oder die Spieltage, die Sie aus dem Quell-Spielplan entfernen möchten. Markieren Sie in der rechten Spieltag-Auswahl den Spieltag des Ziel-Spielplans vor oder hinter den Sie den oder die Quell-Spieltage eingefügen möchten.
Um die Verarbeitung durchzuführen, klicken Sie auf eine der beiden Schaltflächen oberhalb des markierten Spieltags einfügen oder unterhalb des markierten Spieltags einfügen.

Länder verwalten

Länder werden in verschiedenen Zusammenhängen in ::Das Fußball Studio:: verwendet. Beispielsweise für die Zuordnung zu einer Liga oder die Nationalitäten der einzelnen Spieler. ::Das Fußball Studio:: enthält bereits die meisten Länder, die Sie hier erweitern können.

Beachten Sie bitte, dass Sie alle Angaben im rechten Teil des Fensters durch Klicken auf die Schaltfläche Speichern bestätigen. Wenn Sie während der Eingabe auf ein Land in der Auswahltabelle klicken, gehen Ihre Angaben verloren, falls Sie diese zuvor nicht gespeichert haben.

Neues Land anlegen

Bevor Sie ein neues Land anlegen, vergewissern Sie sich, ob es nicht bereits vorhanden ist. Geben Sie hierzu unter „ab“ das Land ein. Sie werden feststellen, dass die Auswahltabelle auf jede Ihrer Eingaben reagiert.

Um ein neues Land anzulegen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neues Land anlegen. Geben Sie dann ein eindeutiges dreistelliges Kennzeichen und die Bezeichnung des Landes ein. Zusätzlich können Sie das Land einem der kontinentalen Fußballverbände zuordnen und auch eine Notiz eingeben.

Jedes Land wird im Programm durch seine Nationalflagge symbolisiert. Informationen zu Bilddateien entnehmen Sie bitte dem Kapitel Media - Nationalflaggen (groß/klein).

Im Spieler-Steckbrief werden zur Kennzeichnung von Nationalspielern die Wappen des nationalen Fußballverbandes verwendet. Das Wappen des Verbandes können Sie hier angeben. Informationen zur Bilddatei entnehmen Sie bitte dem Kapitel Media - Wappen von Nationalverbänden.

Importieren Sie die Bilddateien durch Klicken auf die Schaltflächen Bild öffnen. Durch Klicken auf die Schaltflächen Zuordnung des Bildes entfernen können Sie den Ausgangszustand herstellen.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Datenänderungen speichern.

Bestehendes Land ändern

Wenn Sie Daten eines bereits existierenden Landes verändern möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Geben Sie anschließend die Änderungen ein und bestätigen Sie diese mit Datenänderungen speichern.

Bestehendes Land löschen

Wenn Sie ein bereits existierendes Land löschen möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markiertes Land löschen.

Beachten Sie bitte, dass ein Land nur gelöscht werden kann, wenn es in keinem Zusammenhang mit anderen Daten steht. Ob und welche Zusammenhänge für das Land bereits existieren wird von ::Das Fußball Studio:: angezeigt.

Mannschaften verwalten

::Das Fußball Studio:: kennt bereits alle Mannschaften, die jemals in der 1. Bundesliga oder in der 2. Bundesliga gespielt haben.

Beachten Sie bitte, dass Sie alle Angaben im rechten Teil des Fensters bestätigen durch Klicken auf die Schaltfläche Datenänderungen speichern. Wenn Sie während der Eingabe auf eine Mannschaft in der Auswahltabelle klicken, gehen Ihre Angaben verloren, falls Sie diese zuvor nicht gespeichert haben.

Tipp: Wollen Sie Informationen oder Bilder zu einer bereits in der Datenbank gespeicherten Mannschaft im Internet suchen, unterstützt Sie das ::Das Fußball Studio:: durch Schaltflächen, über die Sie direkt auf verschiedene populäre Suchmaschinen zugreifen können.

Neue Mannschaft anlegen

Bevor Sie eine neue Mannschaft anlegen, vergewissern Sie sich, ob sie nicht bereits vorhanden ist. Geben Sie hierzu unter „ab“ die Mannschaft ein. Sie werden feststellen, dass die Auswahltabelle auf jede Ihrer Eingaben reagiert.

Um eine neue Mannschaft anzulegen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neue Mannschaft anlegen. Geben Sie dann das Datum der Gründung sowie die deutsche und eine ggf. abweichende internationale Bezeichnung der Mannschaft ein. Die Bezeichnung der Mannschaft wird in nahezu allen Funktionen verwendet, auch in der Darstellung von Tabellen. Sie sollten daher möglichst kurze wie prägnante Bezeichnungen wählen. Den vollständigen Namen können Sie als Vereinsname eingeben (s.u.).
Tipp: Über Programmoptionen können Sie wählen, ob Sie im Programm grundsätzlich die deutschen oder die internationalen Bezeichnungen sehen möchten.

Unter Sortierung geben Sie einen Begriff ein, nach dem Das Fußball Studio die Mannschaft in Sortierfolgen einreiht. Solche Sortierfolgen spielen in vielen Funktionen eine wesentliche Rolle, insbesondere in Auswahltabellen. Es gilt die Regel, dass Sortierbegriffe keine Großbuchstaben und keine Umlaute enthalten. Außerdem beginnt jeder Sortierbegriff mit der Ortsbezeichnung und wird danach durch weitere identifizierende Merkmale ergänzt wie beispielsweise „muenchen bayern“ und „muenchen tsv 1860“. Der Einheitlichkeit halber sollte die deutsche Ortsbezeichnung für den Sortierbegriff verwendet werden.

Ordnen Sie die neue Mannschaft einem Land zu, in dem Sie auf den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle klicken. Sie können zusätzlich festlegen, ob es sich um eine Nationalmannschaft handelt.

Wenn Sie Besonderheiten zur Mannschaft vermerken möchten, können Sie diese als kurze Notiz eingeben.

Sehr weitreichend sind Informationen zu den Stadien, die eine Mannschaft im Laufe ihrer Historie als Heimspielstätte genutzt hat. Nur wenige Zuordnungen an dieser Stelle und Sie haben dem Programm verraten, wo sämtliche Heimspiele der Mannschaft stattgefunden haben.
Um einer Mannschaft ein Stadion dauerhaft zuzuordnen, klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche Neues Stadion hinzufügen. Wählen Sie im zweiten Fenster zunächst das Datum, ab dem die Mannschaft im Stadion ihre Heimspiele ausgetragen hat. Markieren Sie dann ein Stadion und übernehmen Sie es durch Klicken auf die Schaltfläche Markiertes Stadion übernehmen oder alternativ per Doppelklick.
Sie entfernen eine Stadionzuordnung, in dem Sie das Stadion in der Auswahltabelle markieren und anschließend die Schaltfläche Markiertes Stadion entfernen klicken.
Sie sollten die Möglichkeit der Stadionzuordnung an dieser Stelle nutzen. Verwenden Sie nur bei begründeten Ausnahmen die direkte Zuordnung von Stadien zu Spielpaarungen, die Sie bei den Spieldaten angeben können.

Daneben können Sie eine Reihe weiterer Informationen zur Mannschaft eingeben, die im Wesentlichen im Mannschaftssteckbrief Verwendung finden.

Hierzu gehören auch die Erfolge der Mannschaft.

Um einer Mannschaft einen Titel hinzuzufügen, klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche Neuen Titel hinzufügen. Wählen Sie im zweiten Fenster zunächst das Jahr. Markieren Sie den Titel – mehrere Titel durch Anklicken bei gedrückter Umschalttaste bzw. <Strg>-Taste – und übernehmen Ihre Eingabe durch Klicken auf die Schaltfläche Markierte Titel übernehmen. Einzelne Titel können Sie alternativ durch Doppelklick übernehmen.
Sie entfernen einen Titel, in dem Sie ihn in der Auswahltabelle markieren und anschließend die Schaltfläche Markierten Titel entfernen klicken.

An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit, dem Mannschaftstitel Spieler und Trainer aus dem Mannschaftskader zuzuordnen, die an diesem Erfolg beteiligt waren. Klicken Sie hierzu zunächst auf die Schaltfläche Trainer und Spieler dem markierten Titel zuordnen. In einem weiteren Fenster können Sie den Kader wählen und die Personen zuordnen. Siehe hierzu auch Definitionen: Meister und Pokalsieger.

Jede Mannschaft wird im Programm durch ihr Wappen symbolisiert. Im Internet werden Sie sicher zu jeder Mannschaft entsprechende Bilddateien finden. Informationen zur Bilddatei entnehmen Sie bitte dem Kapitel Media - Mannschaftswappen.

Importieren Sie die Bilddatei durch Klicken auf die Schaltflächen Bild öffnen. Durch Klicken auf die Schaltflächen Zuordnung des Bildes entfernen können Sie den Ausgangszustand herstellen.

Bei Nationalmannschaften werden von Das Fußball Studio automatisch die Nationalflaggen anstelle von Mannschaftswappen genutzt.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Datenänderungen speichern.

Neue Bezeichnung einer Mannschaft definieren

Es kommt vor, dass ein Verein im Laufe seiner Geschichte den Namen wechselt. Prominentes Beispiel in der 1. Bundesliga ist der MSV Duisburg. Gegründet wurde der Verein am 17.9.1902 als Meidericher SV und heißt seit dem 1.7.1966 MSV Duisburg. Datensammler sind auch bei solchen Kleinigkeiten äußerst penibel. Daher bietet Das Fußball Studio die Möglichkeit, auch solche Konstellationen einzugeben.

Diese kleinen, aber feinen Unterschiede werden dann auch an vielen anderen Stellen des Programms berücksichtigt wie beispielsweise bei der Anzeige der Saisontabelle und bei der Berechnung der ewigen Tabelle. Wenn Sie die Saisontabellen 1965/66 und 1966/67 der 1. Bundesliga miteinander vergleichen, dann werden Sie bemerken, dass 1965/66 der Meidericher SV, 1966/67 der MSV Duisburg eingetragen ist. In der ewigen Tabelle werden die Daten des Vereins ungeachtet des geänderten Vereinsnamens korrekt zusammengefasst. In der ewigen Tabelle erscheint dann der Verein natürlich nur unter einem Namen. Welcher der beiden herangezogen wird, hängt hier vom Zeitraum ab, den Sie zur Berechnung der Tabelle eingestellt haben. Wenn Sie dort nur die Saisons bis einschließlich 1965/66 wählen, erscheint Meidericher SV. Schließen Sie Saisons ab 1966/67 mit ein, erscheint MSV Duisburg.

Um eine weitere Bezeichnung für eine Mannschaft zu definieren, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Neue Bezeichnung für die markierte Mannschaft definieren.

Geben Sie das Datum der Namensänderung und die neue Bezeichnung der Mannschaft ein.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Datenänderungen speichern.

Der Verein taucht jetzt in der Auswahltabelle entsprechend mehrfach auf.
Vereine mit Namensänderungen erkennen Sie an den Symbolen in der linken Spalte der Auswahltabelle.
Sie können die Historie einzelner Mannschaften durch Klick auf die Symbole ein-/ausblenden. Alternativ können Sie die Historien aller Mannschaften über die Schaltenflächen alle Historien einblenden bzw. alle Historien einblenden ein-/ausblenden.

Bestehende Mannschaft ändern

Wenn Sie Daten einer bereits existierenden Mannschaft verändern möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Geben Sie anschließend die Änderungen ein und bestätigen Sie diese mit Datenänderungen speichern.

Bestehende Mannschaft löschen

Wenn Sie eine bereits existierende Mannschaft löschen möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markierte Mannschaft löschen.

Beachten Sie bitte, dass eine Mannschaft nur gelöscht werden kann, wenn sie in keinem Zusammenhang mit anderen Daten steht. Ob und welche Zusammenhänge für die Mannschaft bereits existieren wird Ihnen von Das Fußball Studio angezeigt.

Filter für die Anzeige der Mannschaften

Sie können die Anzeige der Mannschaftsliste durch einen Filter beeinflussen, den Sie über die Schaltfläche Filter anwenden/entfernen ein- und ausschalten können. Über die Schaltfläche Filter definieren können Sie diverse Kriterien für den Filter festlegen. Zwei dieser Kriterien sind möglicherweise nicht selbsterklärend und werden gesondert beschrieben:

  • Mannschaften ohne Verwendung: Nach Einschalten dieser Option werden nur noch Mannschaften angezeigt, die in der Datenbank keinerlei weitere Bedeutung haben. Diese können nachfolgend durch Klick auf die Schaltfläche Alle Mannschaften ohne Verwendung löschen aus der Datenbank entfernt werden.
  • Mannschaften mit Saison: Außer den Mannschaften, die in mindestens einer Saison gespielt haben, sehen Sie in der Mannschaftsverwaltung noch andere, meist ausländische Vereine, mit denen Spieler aus der Datenbank Erfolge errungen haben. Die Anzeige solcher Mannschaften können Sie mit dieser Option abschalten. Die Einstellung dieses Filterkriteriums bleibt auch nach Neustart des Programms erhalten.

Stadien verwalten

Hier können Sie Stadien und deren Historie erfassen. Stadien können Sie anschließend den Mannschaften oder auch einzelnen Spielpaarungen zuordnen. Da Mannschaften selten ihre Heimspielstätte wechseln, kann auf diese Weise sehr schnell festgehalten werden, in welchen Stadien die vielen Tausend Spielpaarungen stattgefunden haben.

Beachten Sie bitte, dass Sie alle Angaben im rechten Teil des Fensters bestätigen durch Klicken auf die Schaltfläche Datenänderungen speichern. Wenn Sie während der Eingabe auf ein Stadion in der Auswahltabelle klicken, gehen Ihre Angaben verloren, falls Sie diese zuvor nicht gespeichert haben.

Tipp: Wollen Sie Informationen oder Bilder zu einem bereits in der Datenbank gespeicherten Stadion im Internet suchen, unterstützt Sie das ::Das Fußball Studio:: durch Schaltflächen, über die Sie direkt auf verschiedene populäre Suchmaschinen zugreifen können.

Neues Stadion anlegen

Bevor Sie ein neues Stadion anlegen, vergewissern Sie sich, ob es nicht bereits vorhanden ist. Geben Sie hierzu unter „ab“ den Ort an, in dem das Stadion steht. Sie werden feststellen, dass die Auswahltabelle auf jede Ihrer Eingaben reagiert.

Um ein neues Stadion anzulegen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neues Stadion anlegen. Geben Sie dann die erforderlichen Daten ein.

Unter Sortierung geben Sie einen Begriff ein, nach dem Das Fußball Studio das Stadion in Sortierfolgen einreiht. Solche Sortierfolgen spielen in vielen Funktionen eine wesentliche Rolle, insbesondere in Auswahltabellen. Es gilt die Regel, dass Sortierbegriffe keine Großbuchstaben und keine Umlaute enthalten. Der Sortierbegriff sollte Ort und Stadionbezeichnung beinhalten. Beispielsweise „muenchen allianz arena“. Der Einheitlichkeit halber sollte die deutsche Ortsbezeichnung für den Sortierbegriff verwendet werden.
Sie können diese empfohlene Sortierung sehr einfach herstellen, in dem Sie die Option Automatisch erstellen einschalten.

Ordnen Sie dem neuen Stadion ein Land zu, in dem Sie auf den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle klicken.

Wenn Sie Besonderheiten zum Stadion vermerken möchten, können Sie diese als kurze Notiz eingeben.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Datenänderungen speichern.

Neue Bezeichnung eines Stadions definieren

Daten eines Stadions verändern sich im Laufe seiner Geschichte. Manchmal ist es die Bezeichnung (aus Waldstadion wird Commerzbank Arena), ein anderes Mal eine veränderte Zuschauerkapazität nach Umbauten. Eher selten, dass sich Land oder Ort ändern, in dem das Stadion steht. Aber auch hierfür gibt es natürlich Beispiele wie DDR/Deutschland oder Chemnitz/Karl-Marx-Stadt.

Um historische Veränderungen eines Stadions zu erfassen, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Neue Bezeichnung für das markierte Stadion definieren.

Geben Sie das Datum an, ab dem die Änderungen gelten und erfassen Sie die geänderten Daten des Stadions.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Datenänderungen speichern.

Das Stadion taucht jetzt in der Auswahltabelle entsprechend mehrfach auf.
Stadien mit historischen Daten erkennen Sie an den Symbolen in der linken Spalte der Auswahltabelle.
Sie können die Historie einzelner Stadien durch Klick auf die Symbole ein-/ausblenden. Alternativ können Sie die Historien aller Stadien über die Schaltenflächen alle Historien einblenden bzw. alle Historien einblenden ein-/ausblenden.

Bestehendes Stadion ändern

Wenn Sie Daten eines bereits existierenden Stadions verändern möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Geben Sie anschließend die Änderungen ein und bestätigen Sie diese mit Datenänderungen speichern.

Bestehendes Stadion löschen

Wenn Sie ein bereits existierendes Stadion löschen möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markiertes Stadion löschen.

Beachten Sie bitte, dass ein Stadion nur gelöscht werden kann, wenn es in keinem Zusammenhang mit anderen Daten steht. Ob und welche Zusammenhänge für das Stadion bereits existieren wird Ihnen von Das Fußball Studio angezeigt.

Filter für die Anzeige der Stadien

Sie können die Anzeige der Stadionliste durch einen Filter beeinflussen, den Sie über die Schaltfläche Filter anwenden/entfernen ein- und ausschalten können. Über die Schaltfläche Filter definieren können Sie diverse Kriterien für den Filter festlegen. Eines dieser Kriterien ist möglicherweise nicht selbsterklärend und wird gesondert beschrieben:

  • Stadien ohne Verwendung: Nach Einschalten dieser Option werden nur noch Stadien angezeigt, die in der Datenbank keinerlei weitere Bedeutung haben. Diese können nachfolgend durch Klick auf die Schaltfläche Alle Stadien ohne Verwendung löschen aus der Datenbank entfernt werden.

Spieler/Trainer und Kader verwalten

Unglaublich, aber wahr! Das Fußball Studio kennt allein in der Bundesliga-Datenbank mehr als 12.000 Personen, die irgendwann einmal als Spieler und/oder Trainer über irgendeinen Fußballplatz gelaufen sind. Wenn Sie noch andere Ligen in Das Fußball Studio verwalten, dann werden Sie hier schnell die Einwohnerzahl einer Kleinstadt erreichen. Denn jeder Spieler und jeder Trainer, den Sie in den Kader irgendeiner Mannschaft aufnehmen möchten, muss zunächst einmal hier erfasst werden. Diese Funktion ist quasi das Einwohnermeldeamt Ihrer Kleinstadt.

Grundsätzlich macht die Funktion keinen Unterschied zwischen Spielern und Trainern. Hier werden ganz neutral Personen erfasst. Nur für Schiedsrichter existiert eine spezielle Funktion.

Beachten Sie bitte, dass Sie alle Angaben im rechten Teil des Fensters bestätigen durch Klicken auf die Schaltfläche Datenänderungen speichern. Wenn Sie während der Eingabe auf eine Person in der Auswahltabelle klicken, gehen Ihre Angaben verloren, wenn Sie diese zuvor nicht gespeichert haben.

Bevor Sie an anderer Stelle Mannschaftsaufstellungen und Torschützen eingeben, müssen Sie zunächst hier die Spieler und Trainer den einzelnen Mannschaften zuordnen.

Tipp: Geben Sie die Mannschaftskader so weit bekannt bereits zu Beginn einer Saison und ggf. noch einmal nach der Winterpause ein. Andernfalls wird später die Eingabe der Aufstellungen und Torschützen reichlich mühsam, da Sie immer wieder die Kader erweitern müssen.

Und: Wollen Sie Informationen oder Bilder zu einem bereits in der Datenbank gespeicherten Spieler im Internet suchen, unterstützt Sie das Das Fußball Studio durch Schaltflächen, über die Sie direkt auf populäre Suchmaschinen zugreifen können.

Neuen Spieler/Trainer anlegen

Bevor Sie eine neue Person anlegen, vergewissern Sie sich, ob sie nicht bereits vorhanden ist. Geben Sie hierzu unter „ab“ den Name der Person ein. Sie werden feststellen, dass die Auswahltabelle auf jede Ihrer Eingaben reagiert.

Um eine neue Person anzulegen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neue Person anlegen. Geben Sie dann Name und Vorname der Person ein.

Einige Personen haben ein sogenanntes „Vorsatzwort“ im Namen (de, von, Ben, El usw.). Geben Sie solche Vorsatzworte separat ein. Bei Spielern und Trainern der 1. und 2. Bundesliga wurden Vorsatzworte, die mit Apostroph getrennt dem Namen vorangestellt sind, nicht separat als Vorsatzworte ausgewiesen (z.B. Del’Haye).

Vollständiger Name wird vom Programm selbstständig erstellt, bestehend aus Vorname, ggf. Vorsatzwort und Name. Wollen Sie diesen in Ausnahmefällen ändern, dann klicken Sie auf die Schaltfläche Automatisch erstellen ein/aus und geben diesen Namen selbst ein. Sinnvoll ist das insbesondere bei Künsternamen wie z. B. „Lincoln“. Sein vollständige Name lautet „Cassio de Souza Soares“. Als Name wurde hier „Lincoln“ eingetragen, Vorsatzwort und Vorname wurde ausgelassen. Der vollständige Name wurde manuell eingetragen.

Bei der Gelegenheit noch eine Anmerkung zu Namen: Kennen Sie Wolfgang Magath? Nein? Kennen Sie Felix Magath? Klar! Dann kennen Sie auch Wolfgang Magath! Denn Felix heißt eigentlich Wolfgang. Hans-Hubert Vogts, Gerhard Müller und Harald Schumacher sind ähnliche Beispiele. In Das Fußball Studio heißen die vier so wie sie jeder kennt: Felix, Berti, Gerd und Toni. In einem Einwohnermeldeamt unvorstellbar!

Den Name für die Suche können Sie nicht beeinflussen. Er wird in jedem Fall automatisch erstellt anhand des eingetragenen Namens: Aus „Del’Haye“ wird „delhaye“, aus „Dédé“ wird „dede“, aus „Gößling“ wird „goessling“, aus „Clute-Simon“ wird „clute simon“. Der Name wird also nach festen Regeln umgeformt. Die gleichen Regeln werden angewendet, wenn Sie in anderen Funktionen nach einer Person suchen. Auf diese Weise wird die Wahrscheinlichkeit wesentlich erhöht, dass Ihre Suche zu einem Treffer führt. Sie müssen dann nicht wissen, ob der Name mit oder ohne Bindestrich, mit ß oder ss geschrieben wird oder mit irgendwelchen exotischeren Zusätzen versehen ist.

Geben Sie das Geburtsdatum und die Nationalität der Person an. Auch die Eingabe einer zweiten Nationalität ist möglich – diese wird allerdings in Auswertungen nicht berücksichtigt. Wenn Sie Besonderheiten zur Person vermerken möchten, können Sie diese als kurze Notiz eingeben.

Falls es sich bei der Person um einen Nationalspieler handelt, aktivieren Sie die Option Nationalspieler. Die Information bezieht sich auf die erste Nationalität.

Hat die Person Meisterschafts- oder Pokaltitel errungen, können Sie diese hier eintragen.

Um einer Person einen Titel hinzuzufügen, klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche Neuen Titel hinzufügen. Wählen Sie im zweiten Fenster zunächst die Rolle der Person (Spieler bzw. Trainer). Es werden alle Titel angezeigt, die zuvor einer Mannschaft zugeordnet wurden und der Person nicht bereits zugeordnet sind. Markieren Sie den Titel – mehrere Titel durch Anklicken bei gedrückter Umschalttaste bzw. <Strg>-Taste – und übernehmen Ihre Eingabe durch Klicken auf die Schaltfläche Markierte Titel übernehmen. Einzelne Titel können Sie alternativ durch Doppelklick übernehmen. Siehe hierzu auch Definitionen: Meister und Pokalsieger.

Sie entfernen einen Titel, in dem Sie ihn in der Auswahltabelle markieren und anschließend die Schaltfläche Markierten Titel entfernen klicken.

Ebenso tragen Sie hier Titel wie Spieler des Jahres ein.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Datenänderungen speichern.

Bestehenden Spieler/Trainer ändern

Wenn Sie Daten einer bereits existierenden Person verändern möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Geben Sie anschließend die Änderungen ein und bestätigen Sie diese mit Datenänderungen speichern.

Bestehenden Spieler/Trainer löschen

Wenn Sie eine bereits existierende Person löschen möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markierte Person löschen.

Beachten Sie bitte, dass eine Person nur gelöscht werden kann, wenn sie in keinem Zusammenhang mit anderen Daten steht. Ob und welche Zusammenhänge für die Person bereits existieren wird Ihnen von Das Fußball Studio angezeigt.

Personen ohne Verwendung

Für einige Spezialfälle gibt es noch die Option Nur Personen ohne Verwendung zeigen. Nach Einschalten werden nur noch Personen angezeigt, die in der Datenbank keinerlei weitere Bedeutung haben.

Diese können anschließend durch Klick auf die Schaltfläche Alle Personen ohne Verwendung löschen aus der Datenbank entfernt werden. Nach Bestätigung werden die angezeigten Personen gelöscht.

Person in Mannschaftskader aufnehmen

Eine Person, die in der Liste aller erfassten Spieler/Trainer markiert ist, können Sie in einen Mannschaftskader eintragen.

Wählen Sie zunächst in den Auswahltabelle die Mannschaft (und ggf. die Saison) aus, deren Kader Sie bearbeiten möchten.

Dann klicken Sie auf die Schaltfläche Markierte Person in Mannschaftskader übernehmen. Es öffnet sich ein Fenster mit einigen Kurzinformationen zur gewählten Person – wann, in welcher Rolle und wo diese Person zuletzt eingesetzt war, und wie oft überhaupt. Jetzt können Sie auswählen, in welcher Rolle diese Person in den Kader aufgenommen werden soll: als Torwart, Spieler oder Trainer. Für Spieler kann zusätzlich die Stammposition (Abwehr, Mittelfeld oder Sturm) angegeben werden.

Insbesondere bei der Eingabe des Kaders zu Beginn der Saison sollten Sie die Schaltflächen Zuordnung aus Kader der vorhergehenden Saison bzw. Zuordnung aus Kader der nachfolgenden Saison nutzen. Es öffnet sich eine Auswahlliste, in der nur die Spieler aufgeführt werden, die in der zeitlich letzten vorhergehenden bzw. zeitlich nächsten nachfolgenden Saison mit Beteiligung der Mannschaft in deren Kader waren. Falls diese Person in der aktuellen Saison bereits in einem anderen Kader steht, finden Sie gleich die entsprechende Information.

Markieren Sie den Spieler und klicken Sie auf die Schaltfläche Markierte Person in Kader übernehmen. Sie können dazu auch mehrere Personen markieren. Hierzu halten Sie die Umschalttaste bzw. die Taste <Strg>, während Sie die Einträge mit der Maus auswählen.

Personen, die Sie auf diese Weise in den Kader übernehmen, erhalten die Rolle sowie ggf. die Spielerposition und die Rückennummer aus der vorhergehenden bzw. nachfolgenden Saison.

Über die Einstellungen der Optionsschaltflächen Rolle als Torwart zuweisen/entfernen und Rolle als Spieler zuweisen/entfernen sowie Rolle als Trainer zuweisen/entfernen können Sie die Rolle dieser Person im Mannschaftskader ändern oder sogar erweitern. Für einen Spielertrainer oder wenn z.B. ein Torwart in der Saison auch als Feldspieler eingesetzt wird aktivieren Sie einfach die zusätzliche Option. Diese Einstellungen wirken sich bei der Eingabe der Mannschaftsaufstellungen aus.

Sie werden feststellen, dass die jeweilige Kennzeichnung nicht deaktiviert werden kann, sobald die Person in mindestens einem Spiel der Saison laut Mannschaftsaufstellung die entsprechende Rolle übernommen hat.

Wenn Sie dagegen die einzige Rolle der Person in der Mannschaft deaktivieren, wird die Person nach Rückfrage aus dem Kader gelöscht.

Die Spielerposition kann eingegeben oder geändert werden über die Schaltfläche Spielerposition ändern – oder durch Drücken der Tasten a, m oder s, wenn der Spieler im Kader markiert ist. Abweichende Positionen eines Spielers können in der Mannschaftsaufstellung zum jeweiligen Spiel eingegeben werden.

Bei Torhütern und Spielern können Sie deren Rückennummern eingeben. Bei entsprechender Einstellung in den Programmoptionen werden Rückennummern in verschiedenen Funktionen angezeigt und die Mannschaftsaufstellung danach sortiert. Klicken Sie auf die Schaltfläche Rückennummer ändern und geben Sie im Fenster die Rückennummer ein.

Transferdaten von Spielern und Trainern

Sie können Zu- und Abgänge von Spielern und Trainern taggenau erfassen. Neben der Dokumentation dieser interessanten Informationen hat dies den Vorteil, dass die Personen in anderen Funktionen (z.B. Eingeben von Aufstellungen oder Torschützen) nicht zur Auswahl angeboten werden, wenn sie zum Zeitpunkt eines Spiels noch nicht oder nicht mehr zum Kader gehören.

Markieren Sie zunächst die Person im Mannschaftskader und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Transferdaten ändern.

Beachten Sie bitte, dass Sie alle Angaben im oberen Teil des neuen Fensters bestätigen durch Klicken auf die Schaltfläche Transferdaten speichern. Wenn Sie während der Eingabe auf einen Transfer in der unteren Auswahltabelle klicken, gehen Ihre Angaben verloren, falls Sie diese zuvor nicht gespeichert haben.

Neuen Transfer anlegen

Um einen neuen Transfer anzulegen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neuen Transfer anlegen.

Tragen sie jetzt ein, woher die Person kommt (Abgang) und wohin die Person geht (Zugang).

Falls die Person von und/oder zu einem Mannschaftskader wechselt, das in der Datenbank erfasst ist, können Sie dieses schrittweise über die Ligaauswahl, Saisonauswahl und Mannschaftsauswahl angeben. Nach Auswahl eines Kaders wird automatisch die Option von markiertem Kader bzw. zu markiertem Kader aktiviert. Beim abgebenden Kader können Sie einstellen, dass die Person trotz Abgang aktiv bleibt und so in anderen Funktionen weiterhin zur Auswahl angeboten wird.

Wechselt die Person von und/oder zu einer Mannschaft, deren Kader nicht in der Datenbank erfasst ist, dann wählen Sie die Option von anderer Mannschaft bzw. zu anderer Mannschaft. Im beschreibenden Textfeld geben Sie die Bezeichnung der Mannschaft ein.

Weitere Optionen sind von/zu unbekannt, von/zu vereinslos und Karriereende. Im beschreibenden Textfeld wird ein zur Auswahl passender Standardtext vorgeschlagen, den Sie bei Bedarf ändern können.

Abschließend ist die Angabe des Transferdatums erforderlich für den Abgang als auch den Zugang. In den meisten Fällen werden die beiden Angaben identisch sein. Sie können diese Daten direkt eingeben oder ein vorgeschlagenes Datum übernehmen.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Transferdaten speichern.

Transfers werden in verschiedenen Programmfunktionen mit Symbolen für Zugang und/oder Abgang gekennzeichnet. Wenn Sie den Mauszeiger über ein solches Symbol bewegen, werden Details zum Transfer angezeigt.

Bestehenden Transfer ändern

Wenn Sie Daten eines bereits existierenden Transfers verändern möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Geben Sie anschließend die Änderungen ein und bestätigen Sie diese mit Transferdaten speichern.

Bestehenden Transfer löschen

Wenn Sie einen bereits existierenden Transfer löschen möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markierten Transfer löschen.

Person aus Kader entfernen

Haben Sie eine Person irrtümlich in den Kader der Mannschaft aufgenommen, können Sie diese entfernen, in dem Sie ihn zunächst in der Kaderliste markieren und dann auf die Schaltfläche Person aus Kader entfernen klicken. Beachten Sie, dass ein Spieler nur aus dem Kader entfernt werden kann, solange er in der Saison noch nicht in der Mannschaft eingesetzt wurde.

Filter für die Anzeige der Personen

Sie können die Anzeige der Personen durch einen Filter beeinflussen, den Sie über die Schaltfläche Filter anwenden/entfernen ein- und ausschalten können. Über die Schaltfläche Filter definieren können Sie diverse Kriterien für den Filter festlegen. Die Kriterien sollten selbsterklärend sein.

Schiedsrichter verwalten

Wie Spieler und Trainer müssen auch die Schiedsrichter einmal zentral erfasst werden bevor Sie an anderer Stelle eingesetzt werden können.

Beachten Sie bitte, dass Sie alle Angaben im rechten Teil des Fensters bestätigen durch Klicken auf die Schaltfläche Datenänderungen speichern. Wenn Sie während der Eingabe auf einen Schiedsrichter in der Auswahltabelle klicken, gehen Ihre Angaben verloren, falls Sie diese zuvor nicht gespeichert haben.

Und bevor sie einen Schiedsrichter einem Spiel zuordnen können, muss er der Saison zugeordnet werden.

Neuen Schiedsrichter anlegen

Bevor Sie einen neuen Schiedsrichter anlegen, vergewissern Sie sich, ob er nicht bereits vorhanden ist. Geben Sie hierzu unter „ab“ den Name des Schiedsrichters ein. Sie werden feststellen, dass die Auswahltabelle auf jede Ihrer Eingaben reagiert.

Um einen neuen Schiedsrichter anzulegen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neuen Schiedsrichter anlegen.

Für die Eingabe von neuen Schiedsrichtern gilt weitgehend das gleiche Vorgehen wie beim Anlegen von Spielern/Trainern.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Datenänderungen speichern.

Bestehenden Schiedsrichter ändern

Wenn Sie Daten eines bereits existierenden Schiedsrichters verändern möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Geben Sie anschließend die Änderungen ein und bestätigen Sie diese mit Datenänderungen speichern.

Bestehenden Schiedsrichter löschen

Wenn Sie einen bereits existierenden Schiedsrichter löschen möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markierten Schiedsrichter löschen.

Beachten Sie bitte, dass ein Schiedsrichter nur gelöscht werden kann, wenn er in keinem Zusammenhang mit anderen Daten steht. Ob und welche Zusammenhänge für den Schiedsrichter bereits existieren wird vom Programm angezeigt.

Schiedsrichter zu Saisons zuordnen

Damit nicht bei jeder Spielpaarung alle in der Datenbank vorhandenen Schiedsrichter zur Auswahl angeboten werden, ordnen Sie jeder Saison die eingesetzten Schiedsrichter zu.

Wählen Sie hierzu zunächst einen Schiedsrichter in der oberen Auswahl und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markierten Schiedsrichter in Saison übernehmen.

Um die Zuordnung eines Schiedsrichters zu entfernen, wählen Sie diesen zunächst in der Auswahltabelle und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markierten Schiedsrichter aus Saison entfernen. Beachten Sie, dass Sie die Zuordnung eines Schiedsrichters nur dann entfernen können, wenn dieser in der Saison noch kein Spiel geleitet hat.

Filter für die Anzeige der Schiedsrichter

Sie können die Anzeige der Schiedsrichter durch einen Filter beeinflussen, den Sie über die Schaltfläche Filter anwenden/entfernen ein- und ausschalten können. Über die Schaltfläche Filter definieren können Sie diverse Kriterien für den Filter festlegen. Die Kriterien sollten selbsterklärend sein.

Punkte-/Tabellenregeln verwalten

Wer ausländische Ligen verfolgt wird bereits festgestellt haben, dass oft die Tabellenstände nicht den in Deutschland gewohnten Regeln entsprechen. Vereinzelt werden sogar Zusatzpunkte für hohe Siege vergeben.

Auch das ist für Das Fußball Studio kein Problem: Hier können sie eigene Regeln festlegen.

Neue Punkte-/Tabellenregel anlegen

Klicken Sie auf die Schaltfläche Neue Punkte- u. Tabellenregel anlegen und geben Sie der neuen Regel eine aussagekräftige Bezeichnung. Nun können Sie jeweils in der linken Fensterhälfte neue Kriterien angeben und mit Klick auf Kriterium übernehmen in die Liste in der rechten Hälfte aufnehmen.

Bei der Punkteregel können Sie Bonus- und Maluspunkte für bestimmte Anzahlen erzielter Tore ebenso anlegen wie für Siege und Niederlagen ab einer bestimmten Tordifferenz. Wichtig dabei ist, dass immer alle Regeln berücksichtigt werden. Wenn z.B. ab drei Toren Differenz ein Bonuspunkt, ab fünf Toren zwei Bonuspunkte gegeben werden, dann muss die Eingabe so erfolgen:

  • Heim und Gast – Bonuspunkte – ab Tordiff. +3 – 1 Punkt
  • Heim und Gast – Bonuspunkte – ab Tordiff. +5 – 1 Punkt

Bei den Kriterien für die Tabellenberechnung haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, nach der Eingabe der Kriterien deren Reihenfolge durch Klick auf die Schaltflächen zu verändern.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben durch Klicken auf die Schaltfläche Datenänderungen speichern.

Bestehende Punkte-/Tabellenregel ändern

Wenn Sie Daten einer bereits existierenden Regel verändern möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Geben Sie anschließend die Änderungen ein und bestätigen Sie diese mit Datenänderungen speichern.

Bitte beachten Sie, dass sich bei der Änderung auch alle Saisontabellen ändern, die diese Regel verwenden. Wenn in einer Liga die Punktregel geändert wird, sollten Sie deshalb eine neue Regel anlegen.

Bestehende Punkte-/Tabellenregel löschen

Wenn Sie eine bereits existierende Regel löschen möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markierte Punkte-/Tabellenregel löschen.

Beachten Sie bitte, dass eine Regel nur gelöscht werden kann, wenn sie in keinem Zusammenhang mit anderen Daten steht. Ob und welche Zusammenhänge für die Regel bereits existieren wird Ihnen von Das Fußball Studio angezeigt.

Pokale verwalten

Das Fußball Studio symbolisiert alle Titel, also Meisterschaften und Pokalsiege, die Spieler und Trainer mit ihren Mannschaften erreichen können, durch Pokale. Solche Pokale geben Sie zentral in dieser Verwaltungsfunktion ein.

Alle Pokale sind entweder einem Kontinentalverband oder einem Land zugeordnet, in dem das Turnier ausgetragen wird. Selektieren Sie In der Auswahltabelle oben links den Kontinentalverband oder das Land, dessen Turniere sie anzeigen möchten.

Beachten Sie bitte, dass Sie alle Angaben im rechten Teil des Fensters bestätigen durch Klicken auf die Schaltfläche Datenänderungen speichern. Wenn Sie während der Eingabe auf einen Pokal in der Auswahltabelle klicken, gehen Ihre Angaben verloren, falls Sie diese zuvor nicht gespeichert haben.

Tipp: Wollen Sie Informationen oder Bilder zu einem bereits in der Datenbank gespeicherten Pokal im Internet suchen, unterstützt Sie das ::Das Fußball Studio:: durch Schaltflächen, über die Sie direkt auf verschiedene populäre Suchmaschinen zugreifen können.

Neuen Pokal anlegen

Um einen neuen Pokal anzulegen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neuen Pokal anlegen.

Geben Sie die Bezeichnung des Pokals ein und geben Sie an, ob es sich um einen Pokal für Vereins- oder Nationalmannschaften handelt.

Mit der Angabe des Stellenwertes des Pokals können Sie in anderen Funktionen die Sortierung der errungenen Titel beeinflussen. So ist der Titel eines Fußball-Weltmeisters sicher wesentlich höher einzustufen als der eines nationalen Meisters.

In der Auswahltabelle Kontinentalverband oder Land geben Sie an, welche „Organisation“ die Meisterschaft bzw. das Turnier austrägt.

Jedem Pokal können Sie ein Bild zuordnen. Informationen zur Bilddatei entnehmen Sie bitte dem Kapitel Media - Pokale.

Importieren Sie die Bilddatei durch Klicken auf die Schaltflächen Bild öffnen. Durch Klicken auf die Schaltflächen Zuordnung des Bildes entfernen können Sie den Ausgangszustand herstellen.

Die Reihenfolge, in der die Pokale in der Liste aufgeführt sind, können Sie durch Klick auf die entsprechenden Schaltflächen verändern.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Datenänderungen speichern.

Neue Bezeichnung eines Pokals definieren


Bezeichnungen eines Pokals verändern sich im Laufe seiner Geschichte. Prominentes Beispiel ist der UEFA-Pokal, der in 2009 zur UEFA Europa League wurde.

Um historische Veränderungen eines Pokals zu erfassen, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Neue Bezeichnung für den markierten Pokal definieren.

Geben Sie das Jahr an, ab dem die Änderungen gelten und erfassen Sie die geänderten Daten des Pokals.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Datenänderungen speichern.

Der Pokal taucht jetzt in der Auswahltabelle entsprechend mehrfach auf.
Pokale mit historischen Daten erkennen Sie an den Symbolen in der linken Spalte der Auswahltabelle.
Sie können die Historie einzelner Pokale durch Klick auf die Symbole ein-/ausblenden. Alternativ können Sie die Historien aller angezeigten Pokale über die Schaltenflächen alle Historien einblenden bzw. alle Historien einblenden ein-/ausblenden.

Bestehenden Pokal ändern

Wenn Sie Daten eines bereits existierenden Pokals verändern möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Geben Sie anschließend die Änderungen ein und bestätigen Sie diese mit Datenänderungen speichern.

Bestehenden Pokal löschen

Wenn Sie einen bereits existierenden Pokal löschen möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markierten Pokal löschen.

Beachten Sie bitte, dass ein Pokal nur gelöscht werden kann, wenn er in keinem Zusammenhang mit anderen Daten steht. Ob und welche Zusammenhänge für den Pokal bereits existieren wird wird Ihnen von Das Fußball Studio angezeigt.

Ligasysteme verwalten

Die komplette Historie der Ligen und Saisons eines Landes über alle Spielklassenebenen hinweg auf einen Blick. Mit der Möglichkeit, den Werdegang einzelner Mannschaften zu verfolgen. Völlig unabhängig davon, in welcher Datenbank sich Saisons und Mannschaften befinden.
Öffnen Sie einfach eine Datenbank, z.B. die Bundesliga-Datenbank, und importieren Sie die gewünschten Ligen in „ihr“ Deutschland-Ligasystem. Wiederholen Sie dies mit anderen Datenbanken und das Ligasystem füllt sich sehr bald mit allen relevanten Informationen. Beziehungen zwischen Saisons (z.B. Aufsteiger-/Absteiger-Beziehungen) erstellt das Studio auf Knopfdruck oder Sie erstellen die Beziehungen ganz einfach selbst per Maus.
Innerhalb eines Ligasystems sind alle Abschlusstabellen nur noch einen Mausklick entfernt. Und wenn Sie den Mauszeiger über eine Saisonbeziehung bewegen, sehen Sie welche Mannschaften auf- bzw. abgestiegen sind.
Erstellen Sie so auf einfachste Weise das Ligasystem des deutschen Fußballs oder anderer Länder. Von links nach rechts die komplette Historie, von der höchsten Spielklasse bin runter in die untersten Klassen. Dazu müssen Ligen und Saisons nicht zwingend in Datenbanken vorhanden sein. Sie können diese auch direkt im Ligasystem mit oder ohne Abschlusstabellen erfassen.

Ligasystem anlegen - Schritt für Schritt

Nachfolgend eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung und Bearbeitung eines Ligasystems am Beispiel „Deutschland“. Wenn Sie die einzelnen Schritte nachvollziehen möchten, dann sollten Sie folgende Datenbanken verwenden:

  • Die Bundesliga-Datenbank (von vmLOGIC und Kees)
  • Datenbank mit den Oberligen vor 1963 (von Wilfried)
  • Datenbank mit der Regionalliga Nord (von Oliver)
  • Datenbank mit der Regionalliga Süd/West/Bayern (von Kleeblatt-Fan)
  • Datenbank mit der Regionalliga West-Südwest (von Hermi)


Schritt 1 - Neues Ligasystem anlegen

In diesem ersten Schritt

  • legen Sie ein neues Ligasystem an.
  • Sie übernehmen die drei Ligen mit allen Saisons aus der Bundesliga-Datenbank in ihr Ligasystem.
  • Sie werden die Beziehungen zwischen den einzelnen Saisons automatisch vom Studio erstellen lassen.
  • Sie lernen die tollen Möglichkeiten kennen, die Ihnen das Ligasystem bereits nach wenigen Handgriffen zu bieten hat.

1. Öffnen Sie im Hauptfenster zunächst die Bundesliga-Datenbank.

2. Starten Sie nun die Funktion Ligasysteme verwalten.

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Neues Ligasystem anlegen.
Geben Sie als Bezeichnung „Deutschland“ ein und speichern Sie.
Im nachfolgenden Dialog speichern Sie das Ligasystem unter dem Dateiname „Deutschland.vms“.

4. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Ligen….
Markieren Sie in der Auswahl rechts alle Ligen und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Markierte Liga ins Ligasystem importieren*.
Nach kurzer Zeit erhalten Sie den Hinweis, dass die Ligen neu eingetragen wurden.
Beenden Sie den Dialog und Sie werden erstmals sehen, wie das Ligasystem aufgebaut wird:
Alle Saisons sind von links nach rechts in der Zeitachse angeordnet. Das Datum des ersten Spiels und das Datum des letzten Spiels einer Saison bestimmt deren Lage und horizontale Ausdehnung im Ligasystem. Spielklassenebenen werden untereinander angeordnet.
Die Saisons werden grün angezeigt. Diese Farbe zeigt Ihnen, dass es sich um Saisons handelt, die in der zur Zeit geöffneten Datenbank enthalten sind.

5. Klicken Sie jetzt auf die Schaltfläche Saisonbeziehungen….
Markieren Sie in der Auswahl rechts die drei möglichen Optionen zur Erstellung von Saisonbeziehungen. Lassen Sie dann die Aktionen ausführen und schließen Sie danach den Dialog.
Im Ligasystem erkennen Sie jetzt die Beziehungen zwischen den einzelnen Saisons, die das Studio automatisch erstellt hat. Alle Beziehungen werden dann erstellt, wenn in der nachfolgenden Saison mindestens eine Mannschaft erkannt wird, die auch in der vorhergehenden Saison enthalten ist.

Sie haben jetzt bereits ein kleines Ligasystem erstellt, das Ihnen schon einiges über die einzelnen Saisons „erzählen“ kann:

6. Bewegen Sie den Mauszeiger über eine Aufsteiger-Beziehung (grüne Linie).
In einem Tooltip sehen Sie, welche Mannschaften von der einen in die andere Saison aufgestiegen sind. Analog funktioniert dies bei Absteiger-Beziehungen (rote Linien).
Bei Vorgänger-/Nachfolger-Beziehungen (blaue Linien) wird nur die Anzahl der Mannschaften gezeigt.

7. Klicken Sie auf die Saison „2. Liga 2007/08“. Deren Abschlusstabelle wird sofort angezeigt mit allen Mannschaften und deren Platzierungen.
Anhand der bereits bekannten Saisonbeziehungen werden Aufsteiger und Absteiger grün bzw. rot hervorgehoben.

8. Markieren Sie in der Tabelle „Bor. M´gladbach“ und Sie können im Ligasystem die historische Entwicklung der Mannschaft verfolgen. Alle Saisons, in denen die Mannschaft vertreten ist, werden mit dunkelblauer Überschrift gekennzeichnet.

9. Um das Ligasystem vollständig zu sehen, geben Sie oben rechts Zoom 0 ein.
Die Zoom-Einstellung können Sie in Stufen von 0 bis 5 variieren. In den Stufen 0 und 1 werden keine Saisonbeschreibungen angezeigt. Sie können aber den Mauszeiger über eine Saison bewegen, um die Info per Tooltip zu sehen.
Zoom-Stufe 0 ist die kleinste Darstellung. Theoretisch können mehr als 600 Jahre nebeneinander angezeigt werden.
Zoom-Stufe 5 ist die maximale Vergrößerung, kann aber maximal nur 20 Jahre nebeneinander darstellen. Wenn Sie in dieser Zoom-Stufe ganz nach links oder rechts scrollen, erscheint ein rot schraffierter Bereich. Klicken Sie auf diesen, um vorhergehende bzw. nachfolgende Jahre anzuzeigen.

10. Den sichbaren Bereich eines Ligasystems können Sie mit den Scroll-Leisten rechts und links verschieben. Noch einfach geht das mit dem Navigator, den Sie bei Bedarf an- und ausschalten können über die Optionsschaltfläche Navigator zeigen.
Schalten Sie den Navigator jetzt ein.
Das komplette Ligasystem wird in einer Miniaturansicht gezeigt. Blaue Flächen symbolisieren die vorhandenen Saisons. Wenn eine Saison im Ligasystem markiert ist, wird diese im Navigator rot hervorgehoben.
Der sichtbare Bereich des Ligasystems wird mit einem roten Rechteck gekennzeichnet. Diesen Bereich können Sie im Navigator verschieben, in dem sie ihn bei gedrückter linker Maustaste bewegen.
Ein Doppelklick im Navigator zentriert die Position im Ligasystem.

11. Aus dem Ligasystem heraus können Sie zu jeder beliebigen Saison ins Hauptfenster wechseln. Völlig unabhängig, ob sich die Saison in der bereits geöffneten Datenbank befindet oder nicht.
Rechtsklicken Sie auf eine Saison und wählen Sie im Kontextmenü Saison öffnen.
Das Ligasystem wird dann geschlossen und die Saison im Hauptfenster geöffnet. Keine Bange! Sämtliche Daten des Ligasystems sind bereits gespeichert. Und den ersten Schritt beim Kennenlernen von Ligasystemen haben Sie hiermit auch schon abgeschlossen.


Schritt 2 - Historische Oberligen aufnehmen

In diesem zweiten Schritt

  • übernehmen Sie die historischen Oberligen in ihr Ligasystem. Hierbei handelt es sich um die Vorgänger der 1. Bundesliga.
  • Sie lernen, wie Sie einzelne Saisonbeziehungen auch manuell im Ligasystem erzeugen und wieder entfernen können.
  • Sie lernen außerdem, wie Sie einzelne, untereinander angeordnete Saisons innerhalb einer Spielklassenebene verschieben können.

1. Öffnen Sie im Hauptfenster die Oberliga-Datenbank (von Wilfried).

2. Starten Sie erneut die Funktion Ligasysteme verwalten.
Ihnen wird auffallen, dass die Bundesliga-Saisons nicht mehr grün sondern gelb angezeigt werden. Diese Farbe sagt Ihnen, dass sich die Saisons nicht in der aktuell geöffneten Datenbank befinden. Die zugehörige Datenbank ist aber vorhanden. Andernfalls würden die Saisons orange angezeigt werden.

3. Wiederholen Sie nun den Punkt 4 (Ligen ins Ligasystem importieren), den Sie bereits im ersten Schritt kennengelernt haben. Importieren Sie alle Oberligen in ihr Ligasystem. Die Ligen erscheinen ganz links im Ligasystem.

4. Die fehlenden Saisonbeziehungen könnten Sie wie im Schritt 1 bereits beschrieben automatisch erstellen lassen. In diesem Schritt sollen Sie aber lernen, wie Saisonbeziehungen auch manuell erzeugt werden können.
Klicken Sie dazu auf die Saison „Oberliga Nord 1961/62“ und bewegen Sie bei gedrückter Maustaste den Mauszeiger über die nachfolgende Saison „Oberliga Nord 1962/63“. Lassen Sie hier die Maustaste los. Sie haben soeben Ihre erste Vorgänger-/Nachfolger-Beziehung manuell erzeugt.
Wiederholen Sie das gleich noch mehrmals und erzeugen Sie die fehlenden Saisonbeziehungen zwischen den Oberligen sowie die Beziehungen der Oberligen zur „1. Bundesliga 1962/63“.
In diesem Beispiel handelt es sich jeweils um einfache Vorgänger-/Nachfolger-Beziehungen. Auf die gleiche Weise können Sie aber auch Aufsteiger- und Absteiger-Beziehungen erzeugen. Nämlich dann, wenn die Beziehungen über die Grenzen von Spielklassenebenen hinweg erzeugt werden.

5. Sollten Sie einmal eine Saisonbeziehung zu voreilig erstellt haben, dann klicken Sie auf die Linie im Ligasystem. Rechts erscheinen dann Informationen zur Saisonbeziehung und die Schaltfläche Entfernen, die dafür sorgt, dass die Beziehung aus dem Ligasystem verschwindet.

6. Saisons der Oberligen bilden untereinander Saisongruppen. Diese Saisons verlaufen zeitlich parallel. Die Anordnung der einzelnen Saisons können Sie in der Vertikalen beeinflussen.
Klicken Sie mal auf die Saison „Oberliga Südwest 1962/63“. Drücken Sie dann mehrmals die Cursortasten [Pfeil nach oben] bzw. [Pfeil nach unten]. Sie sehen, dass Sie die Saison innerhalb der Saisongruppe nach oben und unten bewegen können.


Schritt 3 - Weitere Ligen aufnehmen

In diesem dritten Schritt

  • übernehmen Sie weitere Ligen aus den aktuellen Regionalliga-Datenbanken Nord (von Oliver) sowie Süd/West/Bayern (von Kleeblatt-Fan) in ihr Ligasystem.

1. Öffnen Sie im Hauptfenster die Regionalliga-Datenbank Nord (von Oliver).

2. Starten Sie erneut die Funktion Ligasysteme verwalten.

3. Wiederholen Sie nun den Punkt 4 (Ligen ins Ligasystem importieren), den Sie bereits im ersten Schritt kennengelernt haben. Importieren Sie alle Ligen in ihr Ligasystem.

4. Schließen Sie das Ligasystem wieder, öffnen Sie im Hauptfenster die Regionalliga-Datenbank Süd/West/Bayern (von Kleeblatt-Fan), rufen Sie ihr Ligasystem erneut auf und importieren Sie auch die Ligen dieser Datenbank. Zwischenzeitlich sind Sie ja bereits Profi, was diese Vorgänge betrifft!

5. Wiederholen Sie jetzt auch den Punkt 5 aus Schritt 1, um die fehlenden Saisonbeziehungen zu ergänzen.


Schritt 4 - Regionalliga West-Südwest aufnehmen (nicht vom WebDB-Ersteller!)

In diesem vierten Schritt

  • übernehmen Sie Saisons der Regionalliga West-Südwest (von Hermi) in ihr Ligasystem. Im Gegensatz zu den Datenbanken aus den vorangegangen Schritten, kommt diese Datenbank nicht von einem WebDB-Ersteller. Das ist keineswegs ein Hindernis, wie Sie hier sehen werden.
  • Denn Sie lernen jetzt, wie Sie synonyme Mannschaften identifizieren und dem Ligasystem mitteilen können. Hört sich kompliziert an, ist aber ein Kinderspiel.

1. Öffnen Sie im Hauptfenster die Regionalliga-Datenbank West-Südwest (von Hermi).
Sollte der Ersteller der Datenbank noch keine Spielklassenebenen zu den Saisons erfasst haben, können Sie dies schnell selbst in der Saisonplanung nachholen. Die Spielklassenebene ist für alle sechs Saisons die 3 (III). Die SKE-Angaben sind Voraussetzung dafür, dass Saisons in das Ligasystem übertragen werden können.

2. Starten Sie erneut die Funktion Ligasysteme verwalten.

3. Wiederholen Sie nun den Punkt 4 (Ligen ins Ligasystem importieren), den Sie bereits im ersten Schritt kennengelernt haben. Importieren Sie die Regionalliga West-Südwest in ihr Ligasystem. Sie erkennen anschließend die sechs neuen Saisons an der grünen Farbe im Ligasystem.

Der wesentliche Unterschied zu den bisherigen Datenbank in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung: Sie kommt nicht von einem WebDB-Ersteller. Das führt dazu, dass das Ligasystem gleiche Mannschaften nicht ohne Weiteres erkennen kann.
Klicken Sie doch mal auf die Saison „Regionalliga West 1996/97“ und dann auf „SG Wattenscheid“ in der Saisontabelle rechts.
Sie sehen, dass die SG Wattenscheid zwar in Saisons der Regionalliga West-Südwest gefunden wird, aber nicht in den zuvor importierten Saisons der WebDB-Ersteller. Sonst würde z.B. auch die Saison „2. Bundesliga 1997/98“ blau markiert, weil „Wattenscheid 09“ dort enthalten ist.
Dass die Mannschaft hier nicht erkannt wird, liegt nicht an der unterschiedlichen Schreibweise (SG Wattenscheid vs. Wattenscheid 09) sondern vielmehr daran, dass identifizierende Merkmale (hier: die Globale ID) nur in Datenbanken von WebDB-Erstellern aufeinander abgestimmt sind.
Aber das soll bei der Erstellung eines vollständigen Ligasystems kein unüberwindbares Hindernis sein, wie Sie gleich sehen werden:

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Mannschaften….
Es öffnet sich ein Fenster, in dem links sämtliche Mannschaften aufgeführt werden, die sich in Ihrem Ligasystem bereits befinden.
Suchen Sie nach Wattenscheid 09 und markieren Sie den Eintrag.
Rechts werden jetzt alle anderen Mannschaften angezeigt. Je weiter oben in dieser Liste und je dunkler das Grün vor dem Mannschaftsnamen, umso größer wurde die Ähnlichkeit zu Wattenscheid 09 ermittelt.
Schon der erste Eintrag ist unser Treffer, die SG Wattenscheid! Markieren Sie diese und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Als Synonym der markierten Mannschaft zuordnen.
In der linken Liste erkennen Sie nun, dass Wattenscheid 09 und SG Wattenscheid mit einer Klammer gekennzeichnet sind. Das Ligasystem weiß jetzt, dass diese beiden Einträge ein und die selbe Mannschaft darstellen.
Speichern Sie diese Information jetzt. Im Ligasystem wird der Werdegang der Mannschaft jetzt korrekt und vollständig dargestellt.

5. Wiederholen Sie Punkt 4 und identifizieren Sie weitere synonyme Mannschaften. Als Hilfestellung einige Kandidaten: Alemannia Aachen, Rot-Weiss Essen, Fortuna Düsseldorf usw.

6. Nachdem Sie alle Synonyme gefunden haben wiederholen Sie den Punkt 5 aus Schritt 1, um die fehlenden Saisonbeziehungen zu ergänzen.


Schritt 5 - Saisons manuell im Ligasystem aufnehmen

Wenn Sie ein vollständiges Ligasystem eines Landes erstellen möchten, werden Sie irgendwann an eine vermeintliche Grenze stoßen: Für das Studio wurden zwar bereits viele Datenbanken erstellt. Aber diese werden wohl niemals sämtliche Ligen eines Landes abbilden können.
Aus diesem Grund gibt es die Möglichkeit, einzelne Saisons auch direkt im Ligasystem anzulegen. Ob mit oder ohne Abschlusstabelle ist ganz Ihnen überlassen.

In diesem fünften Schritt

  • lernen Sie, wie Saisons manuell im Ligasystem angelegt werden können,
  • wie Sie deren Daten nachträglich verändern können und
  • wie Sie Saisons aus dem Ligasystem wieder entfernen können.

1. Starten Sie erneut die Funktion Ligasysteme verwalten.

2. Als kleine Übung wollen wir eine Phanatsie-Saison in der 9. Spielklasseneben anlegen.
Klicken Sie zunächst die Schaltfläche Saison hinzufügen.
Da eine entsprechende Liga für die Phantasie-Saison noch nicht im Ligasystem existiert, klicken Sie im Fenster die Schaltfläche Neue Liga im Ligasystem anlegen, geben Sie als Bezeichnung z.B. „Phantasie-Liga“ ein und speichern Sie diese.
Die Saison soll „Phantasie-Saison“ heißen, deren Zeitraum wählen Sie nach Belieben und als Spielklassenebene geben Sie 9 ein.
Übernehmen Sie noch einige Mannschaften in die Saison und speichern Sie Ihre Eingaben.
Im Ligasystem werden manuell angelegte Saisons in grauer Farbe dargestellt.

3. Nun soll eine weitere Phantasie-Saison in dieser Liga eingetragen werden.
Markieren Sie zuvor manuell angelegte Saison und klicken Sie danach noch einmal Saison hinzufügen. Sie sehen, dass einige Daten bereits vorbelegt werden. Dies ist insbesondere dann hilfreich, wenn man mehrere Saisons einer Liga manuell anlegen möchte. Dann sind nur einige Daten anzupassen und schon ist eine weitere Saison angelegt.

4. Daten von manuell erstellten Saisons können Sie jederzeit ändern.
Klicken Sie dazu einfach auf die Saison und danach rechts auf die Schaltfläche Ändern.

5. Die beiden manuell erstellten Saisons sollen jetzt wieder aus dem Ligasystem entfernt werden. Klicken Sie dazu zunächst auf eine Saison und klicken Sie danach rechts auf die Schaltfläche Entfernen.

Weiterführende Anleitung zu Ligasystemen

In der Schritt-für-Schritt-Anleitung haben Sie bereits die wichtigsten Features kennengelernt. Nachfolgend noch einige Details, die bei der Bearbeitung von Ligasystemen hilfreich sein können:


Datenbank mit Ligasystem verbinden

In den Eigenschaften einer Datenbank können Sie angeben, welches Ligasystem aus der Datenbank heraus geöffnet werden soll. Wenn Sie Ligasysteme für verschiedene Länder erstellt haben, wird danach immer das zur Datenbank passende Ligasystem geöffnet.
Wenn Sie in ihr Ligasystem Saisons aus mehreren Datenbanken importiert haben, sollten Sie bei all diesen Datenbanken die Verbindung zu ihrem Ligasystem eintragen.


Ligasystem wechseln

Wenn Sie mehrere Ligasysteme verwalten, können Sie aus der Funktion heraus ganz einfach von einem Ligasystem wechseln. Klicken Sie dazu die Schaltfläche Ligasystem wechseln und wählen Sie in der Dateiauswahl das gewünschte Ligasystem.


Ligasystem löschen

Klar können Sie ein Ligasystem auch löschen. Hierzu klicken Sie einfach auf die gleichnamige Schaltfläche. Nach einer Bestätigung wird das Ligasystem einschließlich der zugehörigen Datei gelöscht.


Eigenschaften des Ligasystems

Die Eigenschaften des Ligasystems erreichen Sie über die gleichnamige Schaltfläche.
Hier finden Sie u.a. die Option Keine Mannschaftswappen anzeigen. Wenn Sie ein sehr großes Ligasystem mit Hunderten Mannschaften anlegen, kann es sinnvoll sein, diese Option zu aktivieren. Denn beim Aufbau von Ligasystemen werden die Mannschaftswappen für die Anzeige aufbereitet, was bei großen Mengen viel Zeit beanspruchen kann. Bei aktivierter Option werden keine Mannschaftswappen für das Ligasystem aufbereitet und dann natürlich auch nicht angezeigt.


Datenbanken im Ligasystem

Klicken Sie auf die Schaltfläche Datenbanken und Sie erhalten eine Liste der im Ligasystem verwendeten Datenbanken.
Sie sehen die Bezeichnung der jeweiligen Datenbank sofern diese in den Eigenschaften der Datenbank angegeben ist. Zu jeder Datenbank wird aufgeführt, wie viele Saisons sich im Ligasystem befinden.
Zusätzlich wird der Verzeichnispfad zur Datenbank angezeigt. Dieser ist mit einem Ausrufezeichen gekennzeichnet, wenn die Datenbank nicht gefunden werden kann. Sollte sich die Datenbank an einem anderen Ort auf Ihrer Festplatte befinden, können Sie diesen hier angeben. Markieren Sie dazu den Datenbank-Eintrag in der Liste und klicken Sie die Schaltfläche Markierten Eintrag einer Datenbank zuordnen. Wählen Sie danach im Dateiauswahl-Dialog die Datenbank, um Sie dem Ligasystem neu bekannt zu machen.


Mannschaften im Ligasystem

Wie Sie synonyme Mannschaften identifizieren und dem Ligasystem mitteilen, wurde bereits in der Schritt-für-Schritt-Anleitung erläutert.
In der Mannschaftsverwaltung des Ligasystem, die Sie über die Schaltfläche Mannschaften aufrufen, gibt es noch einige weitere Möglichkeiten:

Sie können Mannschaften löschen, wenn diese in keiner Saison innerhalb des Ligasystems enthalten sind. Entweder einzeln über die Schaltfläche Markierte Mannschaft löschen oder alle über die Schaltfläche Alle nicht verwendeten Mannschaften löschen. Letztere zeigt Ihnen die Zahl der Mannschaft an, die nach Bestätigung aus dem Ligasystem gelöscht werden.

Hilfreich kann auch die Suche nach einer Mannschaft im Ligasystem sein, wenn Sie nicht sicher sind, in welchen Saisons eine bestimmte Mannschaft gespielt hat. Markieren Sie die Mannschaft in der linken Auswahlliste und klicken Sie dann die Schaltfläche Markierte Mannschaft im Ligasystem zeigen. Im Ligasystem werden dann alle Saisons mit blauer Überschrift gekennzeichnet, in denen die Mannschaft vertreten ist. Die zeitlich jüngste Saison wird zudem selektiert und die Abschlusstabelle angezeigt.

Innerhalb des Ligasystems gibt es keine Möglichkeit zur Erfassung von Mannschaften.
Nun kann es sein, dass Sie für manuell erstellte Saisons Mannschaften benötigen, die in keiner Datenbank enthalten sind. Legen Sie sich dann eine eigene Datenbank an, die ausschließlich dazu dient, solche Mannschaften zu verwalten. Legen Sie in dieser Datenbank eine Liga/Saison an und ordnen Sie dieser alle Mannschaften zu, die Sie in Ihrem Ligasystem zusätzlich benötigen. Importieren Sie diese Liga in Ihr Ligasystem. Die Saison können Sie im Ligasystem danach wieder löschen, die Mannschaften bleiben erhalten und Sie können Sie für manuell erstellte Saisons nutzen.


Ligen im Ligasystem

Wie Sie Ligen aus vorhandenen Datenbanken in ihr Ligasystem importieren können, wurde bereits in der Schritt-für-Schritt-Anleitung erläutert.
Das Ligasystem bietet zu Ligen noch einige weitere Möglichkeiten an, die Sie über die Schaltfläche Ligen erreichen.

Zunächst wichtig zu wissen, dass beim Importieren von Ligen die Daten in das Ligasystem kopiert werden. D.h. die Daten im Ligasystem werden nicht automatisch aktualisiert, wenn sie innerhalb der Datenbank verändert werden.
So z.B. wird sich die Abschlusstabelle einer laufenden Saison im Ligasystem nicht verändern, wenn in der Datenbank neue Spielergebnisse eingetragen werden. Importieren Sie gelegentlich die Liga erneut in Ihr Ligasystem, um solche Informationen im Ligasystem zu aktualisieren. Achten Sie darauf, dass die Option Daten synchronisieren aktiviert ist. Nur dann werden Ligen aktualisiert, die sich bereits im Ligasystem befinden. Bei ausgeschalteter Option werden nur Ligen und Saisons ins Ligasystem übertragen, die darin noch nicht vorhanden sind.
Im Ligasystem können Sie einzelne Saisons von erneutem Import bzw. Synchronisation ausschließen. Klicken Sie dazu auf die entsprechende Saison im Ligasystem und aktivieren Sie den Import-Schutz rechts oberhalb der Saisontabelle.

In der Liga-Übersicht werden alle Ligen angezeigt, die sich bereits im Ligasystem befinden. Dazu die Anzahl der Saisons sowie der SKE-Bereich. Ein Datenbank-Symbol zeigt an, dass die Liga aus einer Datenbank ins Ligasystem importiert wurde.
Wenn Sie aus irgendeinem Grund die Verbindung zur Datenbank aufheben möchten, markieren Sie die Liga und klicken Sie danach die Schaltfläche Markierte Liga von Datenbank trennen.

In diesem Dialog können Sie auch sehr schnell eine Liga mit allen Saisons aus dem Ligasystem entfernen. Markieren Sie die Liga und klicken Sie dann die Schaltfläche Markierte Liga aus Ligasystem entfernen.


Spielklassenebene entfernen

Wenn Sie alle Saisons einer Spielklassenebene entfernen möchten, dann rechtsklicken Sie im Ligasystem innerhalb des Bereichs der SKE. Über das Kontextmenü löschen Sie alle Saisons, die sich in der Spielklassenebene befinden.


Spielklassenebene ein- und ausblenden

Wenn Sie ein großes Ligasystem erstellen, das bei bestimmten Veränderungen vom Studio häufiger neu aufgebaut werden muss, dann können Sie dies beschleunigen, indem Sie einige Spielklassenebenen ausblenden.
Rechtsklicken Sie dazu im Ligasystem innerhalb des Bereichs der SKE. Über das Kontextmenü können Sie Spielklassenebene ausblenden. Sie wird danach lediglich durch einen hellroten Streifen symbolisiert.
Auf die gleiche Weise können Sie die SKE später wieder einblenden.


Farblegende

Im Ligasystem werden verschiedene Informationen durch unterschiedliche Farben visualisiert.

Saisons

<hi #00ff00>Grün</hi> - Die Saison befindet sich in der aktuell geöffneten Datenbank.

<hi #ffff00>Gelb</hi> - Die Saison befindet sich nicht in der aktuell geöffneten Datenbank. Die Datenbank ist vorhanden.

<hi #ffa500>Orange</hi> - Die Saison befindet sich in einer anderen Datenbank. Diese Datenbank befindet sich nicht auf der Festplatte, zumindest nicht dort, wo Sie erwartet wird.

<hi #c0c0c0>Grau</hi> - Die Saison wurde manuell angelegt bzw. nach Import von der ursprünglichen Datenbank getrennt. Sie können diese Farbinformationen bei Bedarf ein-/ausschalten. Klicken Sie dazu die Optionsschaltfläche Datenbank-Anbindung der Saisons visualisieren.

Saisonbeziehungen

<hi #6495ed>Blaue Linien</hi> - Einfache Vorgänger/Nachfolger-Beziehung
<hi #00ff00>Grüne Linien</hi> - Aufsteiger-Beziehung
<hi #ff0000>Rote Linien</hi> - Absteiger-Beziehung
Schwarze Linien - Fehlerhafte Saisonbeziehung (Infos dazu siehe unten)

Mannschaften in Saisons

Die Überschrift einer Saison wird <hi #6495ed>blau</hi> hervorgehoben, wenn die markierte Mannschaft in der Saison vertreten ist.


Beziehungskiste zwischen Saisons und die zugrunde liegenden Regeln

Wie Sie bereits wissen, können Sie Saisons in Beziehung zueinander setzen. Allerdings können Saisonbeziehungen nicht wahllos erstellt werden. Es liegen einige Regeln zugrunde die nachfolgend aufgeführt werden:

  • Regel 1: Zwei Saisons können zueinander maximal eine Beziehung haben.
  • Regel 2: Saisons, die gemeinsam eine Saisongruppe bilden, können keine Auf- und Absteiger-Beziehungen zueinander haben. Nur die einfachen Vorgänger-/Nachfolger-Beziehungen sind hier möglich.
  • Regel 3: Saisons, deren Zeiträume sich überlappen, können keine Beziehung zueinander haben. Dasselbe gilt für Saisons mit einem zeitlichen Abstand von mehr als 180 Tagen.
  • Regel 4: Eine einfache Vorgänger-/Nachfolger-Beziehung kann nur zu Saisons innerhalb der gleichen, in der direkt darüberliegenden oder in der direkt darunterliegenden SKE bestehen.
  • Regel 5: Eine Aufsteiger-Beziehung kann nur zu Saisons in den zwei direkt darüberliegenden SKE bestehen.
  • Regel 6: Eine Absteiger-Beziehung kann nur zu Saisons in den zwei direkt darunterliegenden SKE bestehen.

Sowohl bei der automatischen Erzeugung von Saisonbeziehungen als auch beim manuellen Erstellen von Saisonbeziehungen werden diese Regeln beachtet. Somit ist es nicht möglich, fehlerhafte Saisonbeziehungen initial zu erstellen.
Dennoch können fehlerhafte Saisonbeziehungen entstehen. Beispielsweise dann, wenn der Zeitraum einer Saison nachträglich so verändert wird, dass sich die Zeiträume von zwei oder mehreren Saisons anschließend überlappen. Zuvor erstellte Beziehungen zwischen solchen Saisons werden dadurch fehlerhaft. Sie werden nicht automatisch gelöscht sondern lediglich im Ligasystem durch eine schwarze Linie als fehlerhaft gekennzeichnet. In diesem Fall prüfen Sie bitte, ob Sie einen falschen Saisonzeitraum angegeben haben. Bei Bedarf löschen Sie einfach die fehlerhafte Beziehung.

Ansetzungsschlüssel verwalten

Ansetzungsschlüssel zur Generierung von Spieltagen können Sie erstellen für Ligen mit mindestens 3 und maximal 48 Mannschaften.

Beachten Sie bitte, dass Sie alle Angaben im rechten Teil des Fensters durch Klicken auf die Schaltfläche Speichern bestätigen. Wenn Sie während der Eingabe auf einen Ansetzungsschlüssel in der Auswahltabelle klicken, gehen Ihre Angaben verloren, falls Sie diese zuvor nicht gespeichert haben.

Neuen Ansetzungsschlüssel anlegen

Um einen neuen Ansetzungsschlüssel anzulegen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neuen Ansetzungsschlüssel anlegen. Der Ansetzungsschlüssel wird automatisch anhand des kompletten Spielplans der geöffneten Saison erstellt. Öffnen Sie also zuvor die Saison, deren Spielplan Sie für den neuen Ansetzungsschlüssel verwenden möchten. Sowohl die Bezeichnung des Ansetzungsschlüssels als auch die Notiz wird automatisch vorbelegt und können von Ihnen verändert werden.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Datenänderungen speichern.

Bestehenden Ansetzungsschlüssel ändern

Wenn Sie Daten eines bereits existierenden Ansetzungsschlüssels verändern möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Geben Sie anschließend die Änderungen ein und bestätigen Sie diese mit Datenänderungen speichern.

Bestehenden Ansetzungsschlüssel löschen

Wenn Sie einen bereits existierenden Ansetzungsschlüssel löschen möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markierten Ansetzungsschlüssel löschen.

Ansetzungsschlüssel exportieren und importieren

Alle Ansetzungsschlüssel werden direkt in der Datenbank gespeichert. Wenn Sie einen Ansetzungsschlüssel in einer anderen Datenbank verwenden möchten, können Sie diesen zunächst in eine XML-Datei exportieren und ihn anschließend in die gewünschte Datenbank importieren.

Wenn Sie einen Ansetzungsschlüssel exportieren möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der Auswahltabelle. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Ansetzungsschlüssel exportieren und speichern Sie die Daten über den angezeigten Dateiauswahl-Dialog. Da die Daten im XML-Format gespeichert werden, sollten Sie die Datei mit der Endung „.xml“ speichern.

Wenn Sie einen Ansetzungsschlüssel in eine Datenbank importieren möchten, öffnen Sie zunächst die Datenbank, in der Sie den zuvor exportierten Ansetzungsschlüssel benötigen. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Ansetzungsschlüssel importieren und wählen Sie die entsprechende Datei im angezeigten Dateiauswahl-Dialog.

Benutzerdefinierte Datenfelder verwalten

Die mittlerweile mehrjährige Erfahrung zeigt, dass man noch so viele Erfassungsmöglichkeiten für Daten im Programm anbieten kann. Es wird dennoch nicht möglich sein, allen gewünschten Spezialitäten nachzukommen. Außerdem ist nicht jeder Datenbank-Ersteller gewillt, die Recherche aller Besonderheiten auf sich zu nehmen:
Wohnorte von Schiedsrichtern, die Schiedsrichter-Assistenten der Spielpaarungen, Co-Trainer und Torwarttrainer, Todestage von Personen, die Anschriften von Vereinen, die Kicker-Noten von eingesetzten Spielern u.v.m.
Und nicht alle solche Informationen sind sonderlich gut in Notizen oder MyMedia aufgehoben.

Aus diesen Gründen wurde ::Das Fußball Studio:: so erweitert, dass Sie selbst speziell geeignete Datenfelder zu vielen Datenobjekten definieren können.

Benutzerdefinierte Daten können Sie anschließend in relevanten Funktionen des Programms erfassen.
Sie können dazu einen Erfassungsdialog öffnen über die Schaltfläche Benutzerdefinierte Daten ändern.
Im Hauptfenster erreichen Sie diesen Erfassungsdialog auch über Kontextmenüs.

Benutzerdefinierte Daten werden in verschiedenene Programmfunktionen in Tooltips angezeigt. Außerdem im Infosticker der verschiedenen Datenobjekte.

Benutzerdefinierte Daten sind Teil der Datenbank, in denen sie erfasst wurden.
Ob und welche Datenfelder in einer Datenbank verfügbar sind, liegt im Ermessen des jeweiligen Erstellers.
Erfassen Sie keine benutzerdefinierten Daten in Datenbanken, die sie nicht selbst erstellt haben bzw. deren Pflege sie nicht komplett selbst übernehmen möchten. Denn wie andere Daten gehen auch ihre benutzerdefinierte Daten verloren, wenn Sie eine Datenbank ersetzen durch ein Komplett-Datenbank-Update des Erstellers.
Sollten Sie sich also z.B. dazu entschließen, die Bundesliga-Datenbank um benutzerdefinierte Daten zu erweitern, dann müssen Sie zukünftig auf Komplett-Datenupdates für diese Datenbank verzichten. Seien Sie sich im Klaren, dass sie sämtliche Informationen, nicht nur die benutzerdefinierte Daten, selbst pflegen müssen und dafür viel Zeit einplanen sollten.

Neues Datenfeld anlegen

Wählen Sie zunächst in der Auswahl das Datenobjekt, zu dem Sie ein neues Datenfeld definieren möchten.

Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Neues Datenfeld anlegen. Geben Sie dann die erforderlichen Angaben ein.

Als Bezeichnung geben Sie einen kurzen und prägnanten Begriff ein, der den Zweck des Datenfeldes hinreichend beschreibt.

Verschiedene Datentypen bieten die Möglichkeit, während der späteren Erfassung die Daten automatisch aufgrund bereits gespeicherter Daten zu vervollständigen. Markieren Sie die Option, falls Sie dies wünschen.

Wählen Sie in der Auswahlliste den Datentyp, der am besten für den Zweck des Datenfeldes geeignet ist. Eine Beschreibung der einzelnen Datentypen erhalten Sie per Tooltip der Info-Symbole.

Beim Datentyp Zahl können Sie die Anzahl der erforderlichen Nachkommastellen festlegen.

Bestätigen Sie Ihre Angaben mit Datenänderungen speichern.

Das so neu angelegte Datenfeld wird jetzt in der mittleren Auswahlliste angezeigt und ist auch schon bereit, Daten aufzunehmen. In der Liste können Sie zukünftig ablesen, wie oft das Datenfeld verwendet ist.

Die Position der Datenfelder im Erfassungsdialog für benutzerdefinierte Daten können Sie über die beiden Schaltflächen nach oben bzw. nach unten verschieben.

Bestehendes Datenfeld ändern

Wenn Sie die Definition eines bereits existierenden Datenfeldes verändern möchten, wählen Sie zunächst den entsprechenden Eintrag in der mittleren Auswahlliste. Geben Sie anschließend die Änderungen ein und bestätigen Sie diese mit Datenänderungen speichern.

Bitte beachten Sie, dass bei Änderung des Datentyps bereits erfasste Daten verloren gehen können. Der Tooltip über dem Info-Symbol beschreibt, inwieweit vorhandene Daten in den jeweiligen Datentyp überführt werden können.

Bestehendes Datenfeld löschen

Sie können benutzerdefinierte Datenfelder jederzeit und uneingeschränkt löschen. ::Das Fußball Studio:: informiert Sie, wenn bereits Daten im Datenfeld erfasst wurden. Wenn Sie die Rückfrage bestätigen wird das Datenfeld und damit sämtliche darin erfassten Daten gelöscht.

Spielpaarung

Spieldaten eingeben

Daten zu einzelnen Spielen werden in verschiedenen Funktionen erfasst. An dieser Stelle geben Sie den ersten Teil davon ein und schalten dadurch gleichzeitig ein Spiel frei für weitere, detaillierte Angaben wie Mannschaftsaufstellungen oder Torschützen.

Datum und Uhrzeit des Spielbeginns haben Sie bereits beim Anlegen der Saison angegeben. Diese Daten können Sie hier nachträglich ändern. Das Datum muss innerhalb des Zeitraums der Saison liegen und der Spieltermin darf sich nicht mit irgendeinem anderen Spiel der beiden Mannschaften überschneiden.

Bevor Sie weitere Daten eingeben können, müssen Sie die Wertung des Spiels angeben:

Noch nicht gespielt Solange ein Spiel noch nicht gespielt ist, können nur Notizen zu diesem eingegeben werden.
Standard-Wertung Geben Sie anschließend das Endergebnis und den Pausenstand ein.
X:0-Wertung Diese Sonderwertung wird angewendet bei Spielen, die aufgrund irgendwelcher Unregelmäßigkeiten als Sieg für die Heimmannschaft gewertet wurden. Geben Sie anschließend nur das Endergebnis ein, das am grünen Tisch entschieden wurde. In der Regel werden solche Spiele mit 2:0 Toren für die Heimmannschaft gewertet.
0:X-Wertung Diese Sonderwertung wird angewendet bei Spielen, die aufgrund irgendwelcher Unregelmäßigkeiten als Sieg für die Gastmannschaft gewertet wurden. Geben Sie anschließend nur das Endergebnis ein, das am grünen Tisch entschieden wurde. In der Regel werden solche Spiele mit 2:0 Toren für die Gastmannschaft gewertet.
Annulliert Wird ein angesetztes Spiel nicht ausgetragen, dann wählen Sie diese Sonderwertung. Der wesentliche Unterschied zu „Noch nicht gespielt“ besteht darin, dass das Programm in anderen Funktionen diese Sonderwertung berücksichtigen kann. Zu einem annullierten Spiel können außer Notizen keine Daten eingegeben werden.

Markieren Sie den Schiedsrichter der Partie in der Auswahltabelle. Beachten Sie, dass hier nur Schiedsrichter aufgeführt werden, die zuvor der Saison zugeordnet wurden.
Bemerken Sie das erst während der Eingabe der Spieldaten, nutzen Sie die Schaltfläche Zur Schiedsrichter-Verwaltung und zurück und tragen den Schiedsrichter zur Saison nach. Sobald Sie die Schiedsrichter-Verwaltung schließen, kehren Sie automatisch zur Spieldaten-Erfassung zurück.

Wenn Sie der Heimmannschaft bereits ein oder mehrere Stadien in der Mannschaftsverwaltung zugeordnet haben, wird hier das zum Spieltermin passende Stadion angezeigt. Sie erkennen dies an der helleren Schriftfarbe der Stadionbezeichnung und auch am Stadion-Symbol, das in kräftigen Farben angezeigt wird. Im Gegensatz dazu werden direkte Stadionzuordnungen zu einer Spielpaarung mit schwarzer Schriftfarbe und blasserem Stadion-Symbol gekennzeichnet.
In aller Regel werden Sie hier keine Änderung vornehmen, da Mannschaften selten längere Zeit in andere Stadien ausweichen müssen.
Wenn Sie der Spielpaarung dennoch ein Stadion direkt zuordnen müssen, klicken Sie zunächst auf die Bezeichnung des Stadions. Im zweiten Fenster markieren Sie ein Stadion und übernehmen es durch Klicken auf die Schaltfläche Markiertes Stadion übernehmen oder alternativ per Doppelklick.
Eine direkte Stadionzuordnung können Sie rückgängig machen, wenn Sie im zweiten Fenster die Schaltfläche Stadion-Zuordnung der Mannschaft verwenden klicken.

Verschossene Strafstöße gehören ebenfalls zu den Spieldaten. Um einen Spieler einzutragen, klicken Sie auf die Schaltfläche Eintrag hinzufügen und wählen Sie ihn in der Auswahlliste. Hat der Spieler nicht „einfach so“ verschossen, sondern der Torwart den Ball gehalten, dann markieren Sie zusätzlich den Torwart. Anderenfalls deaktivieren Sie die Schaltfläche Vom Torwart gehalten.
Wenn Sie die Spielminute ändern möchten, markieren Sie den Spieler in der Liste und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Spielminute ändern. Sie entfernen einen Spieler, indem Sie ihn zunächst in der Liste markieren und dann auf die Schaltfläche Markierten Eintrag entfernen klicken.

Zudem können Sie zu einem Spiel weitere Karten erfassen. Darüber wird es möglich, Karten für Spieler auf der Ersatzbank einzutragen: Spieler, die im Spiel nicht zum Einsatz kamen, aber dennoch während des Spiels eine gelbe Karte oder einen Platzverweis erhalten haben. Und auch Spieler, die nach ihrer Auswechslung einen Platzverweis erhalten haben.
Um eine Karte für einen Spieler einzutragen, klicken Sie auf die Schaltfläche Eintrag hinzufügen, wählen Sie ihn in der Auswahlliste seiner Mannschaft und tragen Sie für ihn die entsprechende Karte ein.
Sie entfernen die „weitere Karte“ bei einem Spieler, indem Sie ihn zunächst in der Liste markieren und dann auf die Schaltfläche Markierten Eintrag entfernen klicken.

Wenn Sie Besonderheiten zum Spiel vermerken möchten, können Sie diese als kurze Notiz eingeben. Eine Notiz ist beispielsweise sinnvoll, um die Gründe für eine Sonderwertung festzuhalten.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben durch Klicken auf die Schaltfläche Speichern.

Bei aktivierter Optionsschaltfläche wird das Fenster automatisch nach dem Speichern geschlossen.

Bitte beachten Sie, dass sie die Angaben zu einem Spiel speichern, bevor Sie mit Doppelklick auf eine andere Spielpaarung im rechten Teil des Fensters zu dieser wechseln.

Wenn man ein Spiel-Ergebnis von Standardwertung mit n.V. und/oder n.E. nach X:0 oder 0:X ändert, müssen vorhandene Spielminuten (i.V. und i.E.) angepasst werden. Das erfolgt nach einer Abfrage automatisch.

Aufstellungen eingeben oder ändern

Die Pflege aller Mannschaftsaufstellungen ist wahrscheinlich die aufwändigste Tätigkeit, die man Spieltag für Spieltag und Spiel für Spiel zu erledigen hat. Sie könnten natürlich darauf verzichten, würden sich dann aber auch gleichzeitig den Spaß an vielen Auswertungen nehmen, die auf diesen Daten aufbauen.

Die Funktion zeigt zunächst jeweils drei Auswahltabellen: Torwart, Spieler und Trainer – links für die Heim- und rechts für die Gastmannschaft. Welche Personen hier angezeigt werden ist abhängig von Ihrer Zusammenstellung des Mannschaftskaders. Theoretisch könnte die gleiche Person für alle drei Rollen angezeigt werden.

Personen, die in der Mannschaftsaufstellung des vorhergehenden Spiels enthalten sind, werden weiter oben in den Auswahltabellen angezeigt und symbolisch gekennzeichnet.

Wurde im Spiel ein Spieler eingesetzt, der noch nicht im Mannschaftskader eingetragen wurde, muss dies vor dem Eintrag in die Aufstellung nachgeholt werden. Bemerken Sie das erst während der Eingabe der Aufstellung, bringt Sie die Schaltfläche Zur Kaderverwaltung und zurück direkt zum Kader der jeweiligen Mannschaft, wo der Spieler nachgetragen werden kann. Sobald Sie die Kaderverwaltung schließen, kehren Sie automatisch zur Aufstellung zurück.

Nachfolgend werden alle Möglichkeiten der Funktion beschrieben. Beachten Sie bitte, dass Sie abschließend jegliche Eingaben und Änderungen durch Klicken auf die Schaltfläche Speichern bestätigen müssen. Das Fußball Studio weist Sie auf Ungewöhnlichkeiten hin, beispielsweise wenn die Start-Aufstellung weniger als 10 Feldspieler umfasst oder mehr als drei Spielerwechsel angegeben sind. Solche Hinweise können Sie in den Programmoptionen abschalten.

Personen in die Mannschaftsaufstellung übernehmen

Übernehmen Sie zunächst den Torwart und die Spieler für die Start-Aufstellung sowie den Trainer. Markieren Sie hierzu zunächst die Person in der jeweiligen Auswahltabelle und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markierte Person in Start-Aufstellung übernehmen. Alternativ hierzu doppelklicken Sie auf die Person. Die Person erscheint nun in der Aufstellung in der Mitte des Fensters.

Personen aus der Mannschaftsaufstellung entfernen

Markieren Sie die Person in der Aufstellung und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Markierte Person aus Aufstellung entfernen. Alternativ hierzu doppelklicken Sie in der Aufstellung auf die Person.

Spielerwechsel

Spielerwechsel können Sie wie folgt eingeben: Markieren Sie den eingewechselten Spieler in der Auswahlliste (rechts bzw. links außen) und den ausgewechselten Spieler in der Aufstellung (innen). Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Markierte Person auswechseln. Geben Sie im nachfolgenden Dialog die Spielminute des Spielerwechsels ein und bestätigen Sie die Eingabe mit OK. Eingewechselte Spieler werden im unteren Teil der Aufstellung angezeigt. Ein- und ausgewechselte Spieler werden durch einen grünen bzw. roten Pfeil mit Angabe der Spielminute gekennzeichnet.

Wenn Sie die Spielminute eines Spielerwechsels korrigieren müssen, dann markieren Sie zunächst den ausgewechselten Spieler in der Aufstellung und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Markierte Person auswechseln. Korrigieren Sie den Eintrag und bestätigen Sie ihn mit OK.

Sie können einen Spielerwechsel löschen, in dem Sie den eingewechselten Spieler in der Aufstellung markieren und dann auf die Schaltfläche Markierte Person aus Aufstellung entfernen klicken.

Gelbe Karten und Zeitstrafen

Um einem Spieler eine gelbe Karte zuzuordnen oder auch eine irrtümlich eingetragene Karte zu entfernen, markieren Sie ihn zunächst in der Aufstellung und klicken auf die Optionsschaltfläche Gelbe Karte hinzufügen/entfernen. Alternativ kann beim markierten Spieler durch Drücken der Taste g eine gelbe Karte erfasst bzw. entfernt werden.

Für Zeitstrafen, die es in Deutschland in einigen unteren Ligen gibt sowie verschiedentlich im Ausland gab, gehen Sie analog vor. Da Zeitstrafen nicht Bestandteil des offiziellen FIFA‑Regelwerks sind, können Sie in Das Fußball Studio zu Zeitstrafen keine weiteren Angaben – wie z.B. deren Dauer – machen. Falls Sie solche Informationen eingeben möchten, können Sie die Saisonnotiz bzw. die Notizen zu den Spielpaarungen nutzen.

Platzverweise

Einen Platzverweis können Sie eintragen, in dem Sie zunächst den Spieler in der Aufstellung markieren und dann auf die Schaltfläche Platzverweis hinzufügen/entfernen klicken. Aktivieren Sie im nachfolgenden Dialog die entsprechende Optionsschaltfläche, geben Sie die Spielminute des Platzverweises an und bestätigen Sie Ihre Angaben mit OK. Spieler mit Platzverweis werden durch das entsprechende Kartensymbol mit Angabe der Spielminute gekennzeichnet.

Sie können die Spielminute eines Platzverweises ändern oder den Platzverweis entfernen, wenn Sie den Vorgang für den Spieler wiederholen und dabei Ihre Angaben entsprechend korrigieren.

Spielerpositionen

Die Spielerposition kann eingegeben oder geändert werden über die Schaltfläche Spielerposition ändern – oder durch Drücken der Tasten a, m oder s, wenn der Spieler in der Aufstellung markiert ist.

Trainer-Art

Hier können Sie angeben, ob der Trainer bei seinem Einsatz der etatmäßige Trainer, dessen Vertreter oder ein Interimtrainer ist.
Die Trainer-Art kann eingegeben oder geändert werden über die Schaltfläche Trainer-Art ändern – oder durch Drücken der Tasten t, v oder i, wenn der Trainer in der Aufstellung markiert ist.

Notiz / ToDo

Sie können Notizen und ToDo's speziell zum einzelnen eingesetzten Spieler oder Trainer erfassen. Klicken Sie dazu die Schaltfläche Notiz/ToDo ändern oder Drücken Sie die Taste n.

Benutzerdefinierte Daten

Auch können Sie hier benutzerdefinierte Daten zu eingesetzen Spielern oder Trainern eingeben. Den Erfassungsdialog hierzu erreichen Sie über die Schaltfläche Benutzerdefinierte Daten ändern oder durch Drücken der Taste b. Eine Besonderheit ist hier, dass benutzerdefinierte Daten erst dann für eine Person erfasst werden können, nachdem diese mit der Aufstellung gespeichert wurde.
Tipp: Abhilfe schafft hier die Optionsschaltfläche neben der Speichern-Schaltfläche. Wird „automatisches Schließen nach Speichern“ abgeschaltet, wird der Dialog nach Speichern selbstständig wieder geöffnet und Sie können jetzt benutzerdefinierte Daten eingeben.

Torschützen eingeben

In der Auswahltabelle werden zunächst alle Spieler angezeigt, die den Kadern der beiden Mannschaften zugeordnet sind.

Die bereits in die Mannschaftaufstellung des Spiels eingetragen haben, werden in der Liste ganz oben angezeigt und durch ein Symbol gekennzeichnet.

Wählen Sie zunächst den Torschützen in der Auswahltabelle und geben Sie anschließend die Spielminute ein. Aktivieren Sie die Optionsschaltfläche 11‑Meter‑Tor, wenn der Treffer durch einen Strafstoß erzielt wurde. Aktivieren Sie die Optionsschaltfläche Eigentor, wenn es sich um ein Eigentor des Spielers handelt.

Das mit dem Tor verbundene Zwischenergebnis ergibt sich grundsätzlich anhand der angegebenen Spielminute. D.h. Sie können die Torschützen in jeder beliebigen Reihenfolge eingeben, Das Fußball Studio stellt die Torfolge trotzdem korrekt dar. Nur bei Toren in der gleichen Spielminute müssen Sie auf die korrekte Reihenfolge der Eingabe achten. Solche Tore werden in der Reihenfolge der Eingabe sortiert.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben durch Klicken auf die Schaltfläche Speichern.

Bei aktivierter Optionsschaltfläche wird das Fenster automatisch nach dem Speichern geschlossen.

Bitte beachten Sie, dass Das Fußball Studio die Ergebnisse und Pausenstände von Spielpaarungen nicht anhand der eingegebenen Torschützen ermittelt. Zur Berechnung der Saisontabelle u.ä. werden ausschließlich Ergebnisse herangezogen, die Sie unter Spieldaten eintragen. Das Fußball Studio lässt hier auch abweichende Angaben zu. So können Sie beispielsweise unter Daten zum Spiel ein Ergebnis von 1:0 Toren eintragen, ohne gleichzeitig einen Torschützen zum Spiel einzugeben. Sie können sogar in der Torfolge eines Spiels die Torschützen so eintragen, dass diese dem eigentlichen Spiel-Ergebnis vollkommen widersprechen. In aller Regel werden Sie dadurch unvollständige oder falsche Daten erzeugen, die sich dann natürlich in allen Auswertungsfunktionen niederschlagen.

Es existieren allerdings auch Beispiele, wo aus nachvollziehbarem Grund solche, auf den ersten Blick widersprüchliche Daten eingetragen wurden. Eines davon ist die Partie Eintracht Frankfurt gegen FC Bayern München am 26. Spieltag der Saison 1994/95: Dieses Spiel endete mit 2:5 Toren für den Gast. Nachträglich wurde den Bayern der Sieg aberkannt, weil sie vier Amateur-Spieler einsetzten. Das Spiel wurde mit 2:0 Toren für Frankfurt gewertet (X:0-Wertung). Die Torschützen des Spiels wurden allerdings in der Torjägerliste berücksichtigt.

Das Fußball Studio ist an dieser Stelle also bewusst „tolerant“ bei der Prüfung Ihrer Angaben. Achten Sie bitte selbst sehr genau auf korrekte Eingaben.

Spielpaarung - Album

Haben Sie ein eigenes MyMedia-Archiv für Spieler und/oder Spielpaarungen angelegt, dann können Sie hier alle Spieler-Bilder der beiden Mannschaftsaufstellungen sowie die Bilder zum Spiel als Album darstellen lassen.
Sofern Bilder zur Spielpaarung vorhanden sind, können Sie deren Anzeige in der rechten unteren Ecke des Albums ein- und ausschalten.

Spielerpositionen

Übertragen von Kader nach Kader

Mit dieser Funktion können (Stamm-)Spielerpositionen von vorhergehenden und nachfolgenden Mannschaftskadern kopiert werden.

Im Prinzip funktioniert dies wie die Spielerübernahme aus vorhergehenden/nachfolgenden Kadern in der Spielerverwaltung. Hat ein Spieler in der gewählten Saison noch keine Position, dann wird eine in der vorhergehenden bzw. nachfolgenden Saison eingetragene Position übernommen.

Diese Position kann ligaübergreifend ermittelt werden.

Übertragen von Kader nach Aufstellungen

Haben Sie die Stammpositionen der Spieler in den Mannschaftskadern erfasst, können Sie diese mit Hilfe dieser Funktion in die Aufstellungen aller Spiele der Saison übernehmen. Dabei können Sie entscheiden, ob bereits vorhandene Einträge bei den Spielen überschrieben werden sollen oder nicht.

Blitzergebnisse

Verfolgen Sie die Partien am Wochenende gerne live im Fernsehen oder am Radio? Dann werden Sie die Möglichkeiten dieser Art der Ergebniseingabe schätzen. Nicht nur, dass Sie auf diese Weise wesentlich effizienter die Daten erfassen können, Sie sind auch ständig über den aktuellen Stand der Tabelle informiert.

Für Live-Eingaben ist Voraussetzung, dass Datum und Uhrzeit Ihres Computers möglichst exakt eingestellt sind. Beim Aufruf ermittelt Das Fußball Studio anhand dieser Systemeinstellungen, welcher Spieltag der Saison für die Funktion relevant ist. Danach wird permanent der zeitliche Status der einzelnen Paarungen aktualisiert und in der rechten Spalte angezeigt.

Sie können die Zeit für diese Funktion auch selbst festlegen. Dies ist besonders dann interessant, wenn Sie in einer anderen Zeitzone wohnen und ihr PC nicht nach deutscher Zeit eingestellt ist – oder wenn Sie Ergebnisse von Spielen in zurückliegenden Jahren schnell eingeben wollen.

Nachdem sie die Zeit für die Blitzergebnisse eingestellt haben, wird diese vom PC selbständig weitergezählt.

Uhrzeit Die Uhrzeit des Spielbeginns wird angezeigt, wenn die Spielpaarung heute (am eingestellten Tag) stattfindet, der Beginn aber noch nicht erreicht ist.
Die 1. Halbzeit des Spiels läuft gerade.
Das Spiel befindet sich in der Halbzeitpause.
Die 2. Halbzeit des Spiels läuft gerade.
Ende Das Spiel ist beendet.
Datum Das Datum der Spielpaarung wird angezeigt, wenn es in der Zukunft liegt (bzw. nach dem eingestellten Tag).

Für eine Spielpaarung, zu der Sie in dieser Funktion ein Ergebnis erstmals eingeben und speichern, gilt automatisch die Standard-Wertung. Sonderwertungen sind nur in Funktion Spieldaten eingeben möglich.

Solange sich eine Partie in der 1. Halbzeit oder in der Halbzeitpause befindet, werden Änderungen des Zwischenergebnisses in der linken Spalte automatisch in die rechte Spalte übernommen und umgekehrt. Das Halbzeit-Ergebnis muss also nicht zusätzlich eingegeben werden. Ab Beginn der 2. Halbzeit wirken sich Änderungen des Zwischenergebnisses in der linken Spalte nicht mehr auf das Halbzeit-Ergebnis aus.

Bestätigen Sie Ergebnisänderungen durch Klicken auf die Schaltfläche Ergebnisse speichern. Gleichzeitig wird die Saisontabelle im Hauptfenster aktualisiert.

Um direkt von hier aus einen neuen Torschützen zu erfassen, markieren Sie zunächst die entsprechende Spielpaarung und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Torschützen eingeben.

Die Schaltfläche Ergebnisse speichern und Torschützen eingeben führt die Funktionen der beiden vorgenannten Schaltflächen hintereinander aus.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Ergebnisse initialisieren, um die Ergebnisse von Spielpaarungen mit 0:0 vorzubelegen. Diese Funktion wirkt sich auf Spielpaarungen aus, für die noch kein Ergebnis gespeichert ist und bereits gestartet sind bzw. innerhalb der nächsten Stunde starten werden oder die bereits beendet sind.

Hinweis: Spiele, für die eine X:0- oder 0:X-Wertung eingetragen ist oder für die ein Ergebnis n.V. und/oder n.E. definiert wurde, werden in dieser Funktion nicht angezeigt.

Zuletzt verwendete Datenbanken

Hier können Sie mit einem Klick eine der 10 zuletzt verwendeten Datenbanken aufrufen.